Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: US-Strategie hat versagt
Kommentar von Axel Zacharias zu den IS-Erfolgen in Syrien und im Irak

Weimar (ots) - Hunderttausende Menschen sind auf der Flucht vor den Horden des Islamischen Staates (IS). Die Terrormiliz ist wieder auf dem Vormarsch, nachdem es zwischenzeitlich so ausgesehen hatte, als ob die Zeit militärischer Erfolge abgelaufen sei. Die Gefahr aber ist, dass der IS im Gegensatz zu Al Kaida in der Lage ist, rudimentäre staatliche Strukturen aufzubauen. Das verleiht dm IS Autorität, die nicht nur durch das Scharia-Schreckensregime begründet ist. Zudem sind die Kämpfer, häufig aus westlichen Staaten kommend, versiert in Sachen Propaganda und moderner Kommunikation. Das alles entfaltet seine Wirkung. Und unter jenen, die als Flüchtlinge kommen, dürften wohl auch getarnte IS-Kämpfer sein, die den Terror in die westlichen Länder tragen wollen.

Dies bedenkend, sollte man nicht verwundert sein, dass nun aus den USA gewichtige Stimmen zu vernehmen sind, die nach Bodentruppen rufen. Die bisherige US-Strategie der Beschränkung auf Luftunterstützung hat versagt. Ob ein neuerlicher Kriegsschauplatz für die USA eine gute Idee ist, steht dann allerdings auf einem ganz anderen Blatt.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: