Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Höhere Ansprüche - Warum die Beziehung zu Israel besonders ist
Leitartikel von Florian Girwert zu 50 Jahren diplomatische Beziehungen zwischen Deutschland und Israel

Weimar (ots) - Es waren 50 nicht immer einfache Jahre, die Deutschland und Israel nun offiziell diplomatische Beziehungen unterhalten. Gerade in den vergangenen 20 Jahren ist das Verhältnis der beiden Länder untereinander schwieriger geworden.

Immer wieder haben unterschiedliche Regierungen versucht, mit Partnern auf palästinensischer Seite einen mehr oder weniger brüchigen Frieden zu bewahren. An Frieden war vor 50 Jahren noch nicht zu denken - der letzte große Krieg datiert auf 1973. Deutschlands Rolle beschränkte sich bisher eher auf die Lieferung von Waffen und diplomatische Hilfe.

Doch die Ansprüche hier und dort werden größer. Die arabischen Staaten sind längst nicht mehr homogen angetreten, Israel zu vernichten. Auch die Palästinenser sind in dieser Hinsicht längst gespalten, wie die Bürger Israels. Das haben die jüngsten Wahlen gezeigt. Eine stabile Mehrheit für Regierungschef Netanjahu sieht anders aus. In Europa hätten wir es gern, dass Israel sich stärker für Frieden in der Region einsetzt, wir zeigen wenig Verständnis für den Einsatz der Armee als Vergeltung für Terrorangriffe mit Selbstmordattentätern oder Raketen aus Gaza oder dem Südlibanon. Wir regen uns auf, wenn sich Jerusalem gegen ein Atom-Abkommen mit dem Iran sperrt - obwohl von dort noch immer darüber fabuliert wird, den jüdischen Staat von der Landkarte zu tilgen.

Israel sollte diese Kritik trotzdem nicht als Gehabe einer Gesellschaft verstehen, die nicht in diesem Ausmaß in ihrer Sicherheit bedroht ist - oder gleich als Antisemitismus. Es ist Kritik, die in Europa am manchmal rücksichtslosen Vorgehen eines Staates geübt wird, an den schlicht höhere Ansprüche gestellt werden, weil er im Gegensatz zu seinen Nachbarn eine Demokratie ist. Deutschland wird, sofern die Kritik im richtigen Ton vorgetragen wird und sachlich sinnvoll ist, auch seiner historischen Verantwortung gegenüber Israel gerecht.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: