Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Gesichtslose Spitze
Kommentar von Florian Girwert zu den Plänen der Deutschen Bank

Weimar (ots) - Erstaunlich, dass der Vorstand der Deutschen Bank weiter im Amt bleiben darf. Während die Bank anhaltend höchst ärgerliche Schlagzeilen produziert, kommt man beim Geschäft nicht recht voran. Stattdessen wird die Postbank, die man sich noch vor einigen Jahren für viel Geld unter den Nagel gerissen hatte, wieder verkauft. Das vermittelt nicht gerade den Eindruck, als gebe es bei der einzigen deutschen Großbank einen langfristigen Plan. Man lässt sich von einer Doppelspitze führen, die - bei allen Fehlleistungen ihrer Vorgänger - nicht in der Lage ist, mit der Weltläufigkeit eines Josef Ackermann eigene Pläne zu vertreten. Stattdessen zieht der eine Chef, Anshu Jain, Feuer für die Verfehlungen seiner Investmentbänker auf sich. Der andere, Jürgen Fitschen, steht wegen vermeintlicher Lügen vor Gericht.

Das aber wäre bitter nötig. Gerade in einer Zeit, wo die Bank einmal mehr eisern sparen will. 200 Filialen schließen zu wollen ist schließlich kein Pappenstiel.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: