Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Klartext reden
Kommentar von Christian Voigt zum türkischen Massenmord an den Armeniern

Weimar (ots) - Es sind nicht weniger als eine Million Armenier, die vor 100 Jahren dem Massaker des Osmanischen Reiches ausgeliefert waren. Natürlich ist das, was da passierte, ein Völkermord. Wer wüsste solch eine Tat 70 Jahre nach Kriegsende besser einzuordnen als die Deutschen.

Nur: Deutschland ist sich seiner Kriegsschuld bewusst, hat seine Geschichte lang und breit aufgearbeitet und vergisst die ungeheuerlichen Gräueltaten des NS-Regimes nicht. Die Türkei hingegen schaut weg und wehrt sich nach wie vor vehement, dieses dunkle Kapitel aufzuarbeiten.

Es ziemt sich nicht, mit dem Finger auf die Türkei zu zeigen, denn auch das deutsche Kaiserreich hatte enge Verbindungen zum Osmanischen Reich. Noch länger aber der deutsch-türkischen Beziehung wegen um das herumzudrucksen, was offensichtlich ist, ist der falsche Weg. Deutschland und die Türkei müssen das Kind beim Namen benennen und Klartext reden.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: