Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Im Boomland - Schwäche der Anderen ist Deutschlands Stärke
Leitartikel von Bernd Hilder zur deutschen Wirtschaft auf der Überholspur

Weimar (ots) - Die Wirtschaft boomt und die Arbeitslosigkeit sinkt aller Voraussicht nach schon bald auf einen historischen Tiefststand. Im 25. Jahr nach der Wiedervereinigung erlebt Deutschland eine Art Wirtschaftswunder. In einer Welt drohender politischer Gefahren und wirtschaftlicher Risiken ist Deutschland derzeit eine Insel der Glückseligen. Aber auch Glück und Wohlstand sind relativ: Nicht jeder in Deutschland profitiert vom soliden Aufschwung: Von Branche zu Branche ist die Situation sehr unterschiedlich. Und zu einem guten Teil geht es Deutschland vor allem deswegen gut, weil es in anderen Teilen eines dramatisch entindustrialisierten Europas immer schlechter um die ökonomische Verfassung und Vernunft bestellt ist - Griechenland und Co. lassen grüßen.

Die deutschen Exporte sind stark, nicht nur wegen des abgestürzten Euro. Der wachsende Inlandskonsum zeugt von optimistischer Stimmung. Die geringen Ölpreise helfen rohstoffarmen Industrienationen wie Deutschland. Gute Ausbildung und Rechtssicherheit stärken unsere internationale Wettbewerbsfähigkeit und die Konjunkturgurus heben im Frühjahrsgutachten ihre Wachstumsprognose auf 1,8 Prozent an.

Das alles klingt gut, sollte aber den klaren Blick auf Zukunftsrisiken nicht verstellen. So ist die deutsche Wirtschaft nicht wegen, sondern trotz der investitionshemmenden Politik der Großen Koalition stark. Immer mehr Bürokratie und staatliche Eingriffe in die Tarifautonomie machen Deutschland für ausländische Investitionen unattraktiver und vertreiben Arbeitsplätze ins Ausland. Ein viel zu zögerlicher Schuldenabbau und das Verteilen immer neuer sozialer Geschenke sind schwere Hypotheken für die Zukunft.

Das darf nicht so weitergehen. Angesichts historisch hoher Steuereinnahmen müssen jetzt Arbeitnehmer und Betriebe entlastet werden. Die deutsche Wirtschaft würde es noch dynamischer und konkurrenzfähiger machen.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: