Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Das Pannen-Amt - Bundeswehr-Beschaffer in der Kritik
Kommentar von Axel Zacharias zum Militärhelikopter-Deal im Haushaltsauschuss des Bundestages

Weimar (ots) - Die Causa hat die Bundesverteidigungsministerin von ihren Vorgängern geerbt. Insofern hat Ursula von der Leyen zwar aktuell die Verantwortung, aber es trifft sie (noch) keine Schuld. Natürlich lässt sich im Nachhinein immer anmerken, dass mehr herauszuholen gewesen wäre. Aber der Helikopter-Deal ist - wie andere auch - ein Geschäft auf Gegenseitigkeit. Und die andere Seite kommt ja auch nicht mit ausgesprochenen Laien zu den diversen Verhandlungen.

Angesichts der vielen Pannen - mangelhafte Transportflieger, nicht zulassungsfähige Drohnen, ungenau schießende Waffen, um nur einige wenige Problemfelder herauszugreifen - wird immer deutlicher, dass im Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung in Koblenz sicherlich verdiente Personen sitzen, die aber offenbar nicht immer wirkliche Fachleute sind. Sonst hätte es jene Häufung von Pannen und teuren Fehlbeschaffungen, die in den vergangenen Jahren bekannt wurden, nie gegeben. Hier muss von der Leyen dringend aufräumen. Solche Schlamperei ist nicht nur teuer, sie kann auch tödlich sein.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de



Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: