Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Drängendes Thema - Die Zuwanderung muss geregelt werden
Leitartikel von Axel Zacharias zum Thema Zuwanderungsgesetz

Weimar (ots) - Das Thema ist heiß, sehr heiß. Man kann sich daran sogar die Finger verbrennen. Aber das Problemthema Einwanderung ist nichtsdestotrotz ein drängendes. SPD-Fraktionschef Oppermann weiß dies und handelt, wenn auch wohl eher unabgestimmt.

In der Koalition sowieso. Da belauern sich die Partner, die sich offenbar so gar nicht als solche fühlen, um ja die andere Seite keine Punkte machen zu lassen. Aus Unionssicht haben die Sozialdemokraten mit Mindestlohn und Mietpreisbremse sowieso schon viel zu viele Themen gesetzt. Da sollen die sich bei der Einwanderung gefälligst mal zurückhalten - es ist ja im Koalitionsvertrag nicht vorgesehen.

Nur: Das Leben funktioniert nicht nach vor Jahren geschlossenen Verträgen, sondern es hat seine eigenen Gesetze. Deutschland ist nun mal ein offenbar attraktives Einwanderungsland und zieht nicht nur Kriegsflüchtlinge an, sondern auch Menschen, die in ihren Heimatländern keine Wirtschaftschancen für sich sehen. Selbst dem größten Ignoranten sollte einleuchten, das dies geregelt und kanalisiert werden muss. Natürlich unter Beachtung sozialer Kriterien, versteht sich. Aber eben geregelt.

Wer sich der Wirklichkeit verweigert, wird irgendwann von dieser überrollt. Oder: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Ein weiser Spruch eines - zumeist - weisen Mannes, an den man sich in der Union und speziell in der CSU erinnern sollte.

Dass das Thema Einwanderung ein sensibles ist, wird niemand bestreiten. Nur muss es angepackt werden - im Interesse der Deutschen und der Flüchtlinge. Das Oppermann-Papier bietet zumindest eine Diskussionsgrundlage. Ärgerliches Abwatschen ist die falsche Reaktion, ebenso das Merkel'sche Abwarten, wohin sich die Waage neigt. Es gibt Themen, die man nicht aussitzen kann. Konkret hier, weil unsere Gesellschaft altert, die Fachkräfte fehlen und das Interesse von außen noch groß ist.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de
Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: