Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Bloß nicht ausruhen - Immer mehr Kita-Plätze allein reichen nicht
Leitartikel von Sibylle Göbel zu den Kita-Zahlen des Statistischen Bundesamtes

Weimar (ots) - Es ist eine völlig wertungsfreie Feststellung: Immer mehr Kinder unter drei Jahren werden in Deutschland tagsüber außerhalb ihres Elternhauses betreut. Niemand, der sein kleines Kind selbst umsorgt, muss sich davon unter Druck gesetzt fühlen. Niemand die Debatte darüber, ob Kinder in ihren ersten Lebensjahren nun besser zu Hause oder in der Kita aufgehoben sind, deshalb aufs Neue lostreten. Die Statistik zeigt schlicht, dass immer mehr Eltern, die ihr Kind tagsüber betreuen lassen möchten, dazu auch die Möglichkeit haben.

Ideal wäre es freilich, ein Kind erst dann in die Kita oder Tagespflege zu geben, wenn es die Bereitschaft dazu selbst signalisiert. Wenn seine Bindung zu den Eltern so weit gefestigt ist, dass es gut ein paar Stunden ohne sie auskommen und sich unbeschwert auf seine Altersgefährten und eine fremde Umgebung einlassen kann. Doch das lassen die finanziellen Bedingungen vieler Familien nicht zu. Viele Eltern haben gar keine andere Wahl, als arbeiten zu gehen und ihr noch kleines Kind Fremden anzuvertrauen. Das sollten die bedenken, die gern von einer "Diktatur der Wirtschaft" sprechen. Für viele Eltern ist Arbeit zudem nicht nur ein Erfordernis, sondern im besten Falle auch eine Erfüllung.

Gleichwohl darf sich der Staat auf Kita-Plätzen allein nicht ausruhen. Damit berufstätige Eltern in einer fordernden Arbeitswelt ihrem Kleinkind auch gerecht werden und sich ihm zuwenden können, braucht es mehr, brauchen Eltern auch Zeit. So schön die Idee der Familienministerin von der 32-Stunden-Woche für Eltern in der Theorie ist: Sie ist kaum finanzierbar. Und angesichts eines schon jetzt bestehenden Arbeitskräftemangels in vielen Branchen illusorisch. Zudem geht es an der Wirklichkeit vorbei, Chefs vorschreiben zu wollen, dass verkürzt arbeitende Eltern bei ihnen die gleichen Aufstiegschancen haben sollen wie die kinderlosen Mitarbeiter, die 24 Stunden am Tag für die Firma da sein können.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: