Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Dialog mit Grenzen
Kommentar von Florian Girwert zu Gesprächen mit Pegida-Sympathisanten

Weimar (ots) - Parteien werden plötzlich zu Hühnerhaufen. Diesen Eindruck gewinnt man, sobald man sich - möglichst unvoreingenommen - mit den Reaktionen von Linke, CDU, Grünen oder SPD zum Phänomen "Pegida" befasst. Die einen wollen reden, die anderen sehen dafür überhaupt keinen Anlass. Mancher hat es bereits versucht - etwa SPD-Chef Gabriel - und ist dafür von Teilen seiner eigenen Parteigänger verteufelt worden.

Es sollte klar sein, dass es nie eine schlechte Idee ist, sich die Vorstellungen von jenen anzuhören, die angesichts gesellschaftlicher Veränderungen besorgt sind. Wenn sich aber, wie auf manchen artverwandten Kundgebungen, ganz offen antidemokratische Tendenzen zeigen, dann sollte an dieser Stelle die Bereitschaft zum Dialog enden.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de
Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: