Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Sparsamkeit gefragt
Kommentar von Norbert Block zur Anhebung des Thüringer Haushaltsvolumens für 2015 durch die neue rot-rot-grüne Landesregierung

Weimar (ots) - Thüringens neue Landesregierung will sich in diesem Jahr in Geberlaune zeigen. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht der eine oder andere Minister oder Regierungschef Bodo Ramelow selbst ein finanzielles Versprechen macht. Finanzministerin Heike Taubert scheint dabei auch die Spendierhosen anzuhaben. Während ihr Vorgänger in den vergangenen Jahren die Landesetats immer weiter zurückgefahren hat, will die SPD-Politikerin die erwarteten Steuermehreinnahmen in diesem Jahr mit der Gießkanne verteilen. Da kann so mancher Wunsch der Ministerien und Regierungsparteien die Haushaltsberatungen beeinflussen. Ob die neue Landesregierung am Ende dann einen Entwurf ohne neue Schulden vorlegen kann, bleibt abzuwarten.

Den alten Grundsatz "Spare in der Zeit, so hast du in der Not" will die neue Landesregierung in jedem Fall nicht beherzigen. Wann, wenn nicht jetzt in Zeiten von sprudelnden Steuereinnahmen, ist die beste Gelegenheit, Schulden abzubauen. Schulden, die auf dem Rücken unserer Kinder lasten. Sparsamkeit ist gefragt.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de
Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: