Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Tschüss, große Show - Ein letztes Mal läuft "Wetten, dass..?"
Leitartikel von Martin Moll zur endgültig letzten Ausgabe der ZDF-Samstagabendshow "Wetten dass..?"

Weimar (ots) - Bevor das einstige Flaggschiff der Samstagabendunterhaltung vollends auf Grund läuft, zieht es das ZDF lieber aus den Fernsehgewässern. Zu unruhig sind diese geworden. "Wetten, dass..?" wird an diesem Samstag zum letzten Mal gesendet. Viele werden es bedauern, manche belächeln, andere gar nicht registrieren. Mit zuletzt 5,5 Millionen Zuschauern war die Produktion zwar noch immer eine große, doch angesichts der mehr als 20 Millionen Fans in den Achtzigerjahren lässt sich der Untergang nicht leugnen.

Mit dem Aus verschwindet ein Stück deutscher Fernseh- und Familiengeschichte. Wie sehr sind die behaglichen Fernsehabende im kollektiven Gedächtnis verankert! Da gab es Schalen voller Erdnussflips, Kartoffelchips und Gummibärchen; anfangs Limonade, später Bier - und dazu die neuesten Hits von Eros Ramazzotti, Peter Maffay oder Tina Turner. Wer hat bei all den waghalsigen, albernen und manchmal ganz und gar erstaunlichen Wetten nicht überlegt, wer aus der Verwandtschaft unbedingt mal in die Sendung müsse? Etwa der, der mit Sicherheit am Trällern, Zwitschern und Krächzen den entsprechenden Piepmatz erkannt hätte. Oder derjenige, der das Startgeräusch von Triebwerken den richtigen Düsenjets zugeordnet hätte. Aber dann war der Platz in der heimischen Stube doch angenehmer als der im Rampenlicht.

In diesem fühlte sich besonders Thomas Gottschalk wohl. Und weniger Markus Lanz, der die Show heute zu Grabe tragen muss. Ihm allein das Ende der Sendung anzukreiden ist unfair; es ist auch neuen Fernsehgewohnheiten geschuldet - und einem unüberschaubaren Programm. Lanz kann sich nun konzentrieren auf das, was er besser kann als seichten Small Talk auf der "Wetten, dass...?"-Couch: längere Gespräche in anderen TV-Formaten. Falls alle Stricke reißen, könnte er es auch einem seiner Vorgänger gleichtun: Wolfgang Lippert singt seit geraumer Zeit bei den Störtebeker-Festspielen auf Rügen.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: