Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Heucheln und liefern
Kommentar von Knut Pries zu Jean-Claude Juncker und der Lux-Leaks-Affäre

Weimar (ots) - Lux-Leaks, die zweite - die Nachricht trifft auf eine breite Erregungsbereitschaft. Angeblich waren ja schon immer alle gegen die systematische Steuerverdampfung im Großherzogtum Luxemburg, wurden nur umständehalber gehindert, es abzuschaffen. Will sagen: Da ist viel Heuchelei im Spiel. Man hat nachgerade Mitgefühl mit Kommissionschef Juncker, dem es als einzigem nicht vergönnt ist, ruhig von der Täter- in die Opferrolle zu wechseln.

Das helle Rampenlicht auf den Luxemburger Ex-Premier ergibt sich freilich aus seinem Amt. Juncker hat es sich mit viel Energie und Schlitzohrigkeit erstritten - wohl wissend, dass er eine Vergangenheit mitbringt, über die er Auskunft schuldig ist. Also doch kein Mitleid. Sondern Hoffnung, dass sich Juncker und alle im Heuchelei-Schatten verharrenden Mit-Urheber des unheiligen Systems bei dessen Überwindung besonders ins Zeug legen.

Dafür gibt es positive Indizien: Die EU-Finanzminister haben jetzt in Sachen Schlupflöcher der Unternehmensbesteuerung Beschlüsse gefasst, die vor Lux-Leaks in weiter Ferne schienen. Sie wollen den üblen Geruch loswerden. Recht so - wenn sie liefern, nimmt man eine Portion Pharisäertum in Kauf.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: