Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Abschiebepraxis war gestern
Kommentar von Sascha Richter zum Asy-Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte

Weimar (ots) - Die Asylpolitik in Europa steht auf dem Prüfstand. Und das ist zu begrüßen. Denn das Urteil der Richter am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte bedeutet, dass die Menschenwürde über dem Automatismus der gängigen Abschiebepraxis, wie sie in Europa bis dato praktiziert wird, steht. Künftig muss im Einzelfall entschieden werden, ob ein Flüchtling in das Land zurückgeschickt werden darf, in das er eingereist war. Es ist zu vermuten, dass die EU auf ihre südlichen Mitglieder, besonders auf Italien, noch stärkeren Druck aufbauen wird, damit diese sich verpflichten, zukünftig eine humane Unterkunft für Flüchtlinge sicherzustellen. Damit wäre die Problematik aber nur aufgeschoben. Bei den gegenwärtigen Krisen und Kriegen werden die Flüchtlingszahlen voraussichtlich weiter steigen. Die EU muss ihre Asylpolitik komplett überdenken. Für Automatismen ist da kein Platz mehr.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de
Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: