Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Streik zu hohem Preis verhindern
Kommentar von Florian Girwert zum Lokführerstreik der GDL bei der Bahn

Weimar (ots) - 09 Stunden Streik sind wahrlich rekordverdächtig. Dass die GDL tatsächlich den Schneid hat, ihren Arbeitgeber Bahn derartig zu erpressen, macht sprachlos. Ein derartiger Streik dürfte der Bahn nachhaltig schaden, wenn er tatsächlich umgesetzt wird. Er könnte aber auch ein Mittel sein, um dem Konzern in letzter Minute Zugeständnisse - etwa das Verhandlungsmandat für die Zugbegleiter - abzupressen. Die Streikandrohung könnte also ein Mittel sein, um den Streik zu einem hohen Preis für die Bahn zu verhindern. Das ist nicht erfreulich, aber eine konsequente Fortsetzung der Strategie der GDL, die offenbar nur mit einem Sieg auf ganzer Linie leben könnte und jeglichen Kompromiss ablehnt, der nicht allein zu ihren Gunsten ausfällt.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: