Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Wenn wirklich jedes Mittel recht ist
Kommentar von Florian Girwert zum verhinderten Anschlagsterror des IS in Australien

Weimar (ots) - Eine gewisse Skepsis gegenüber Erkenntnissen, die westliche Geheimdienste gewinnen, sollte man sich bewahren, doch der Plan eines IS-Anhängers, in Australien wahllos Menschen zu entführen und zu enthaupten, erscheint beinahe zu unglaublich, macht fassungslos. Dass sich offenbar immer mehr Anhänger in immer mehr Ländern dazu bereit finden, einem Zweig dieser vielfältigen Religion zu folgen, der so unverhohlen gewalttätig, mitleidslos und verroht ist, lässt einen sorgenvoll zur Frage kommen, wie damit in Zukunft umgegangen werden soll.

Unbeteiligte Zivilisten zu ermorden soll also einerseits den Weg ins Paradies für die Täter sichern und andererseits dafür sorgen, dass die Soldaten der Ungläubigen aus dem Westen möglichst schnell aus dem Konflikt um Syrien und den Irak verschwinden? Es erscheint offenbar wirklich jedes Mittel recht, um die eigenen Ziele zu erreichen, der Zweck heiligt die Mittel. Da wird es für liberale Gesellschaften der westlichen Welt in Zukunft immer schwieriger werden, die Balance zwischen einem freiheitlichen Staat und einem, der unbedingt eines jeden Sicherheit gewährleistet, zu finden. Menschen, die bereit sind, für Propaganda-Videos andere Menschen zu köpfen, machen nämlich vor gar nichts mehr halt.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: