Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Hilflos am Planschbecken
Kommentar von Anette Elsner zu den härteren Strafen für Kinderpornografie

Weimar (ots) - Wenn keiner weiter weiß, werden die Gesetze verschärft. Justizminister Heiko Maaß (SPD) macht es vor. Die Annahme, dass Kindern mehr Schutz vor sexueller Gewalt geboten wird, wenn sie nicht mehr nackt im Planschbecken fotografiert werden dürfen, offenbart das Ausmaß der Hilflosigkeit auf Seiten der Politik. Zweifelsohne ist der Ansatz richtig, Fotos mit Kindern in aufreizenden Posen als Pornografie einzustufen. Die Ausdehnung auf Nacktfotos aller Art könnte aber eine neue Prüderie befördern, wo Aufklärung hilfreich wäre. Dass Fotohandel und -tausch im Internet schneller bestraft werden sollen, wird Täter kaum schrecken. Die Polizei hinkt ohnehin hinterher, sie hat zu wenig Ermittler.

Nicht wegschauen, aktiv werden, den betroffenen Kindern glauben: Geschieht das nicht, bleibt jedes Gesetz wirkungslos. Diesen Mut bei Klein und Groß zu befördern, Projekte zu finanzieren, die diesen trainieren, bringt mehr, als die Angst vor dem Familienfoto zu schüren.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: