Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Kommentar: Frankreichs Ja zu einer Waffenlieferung in den Irak ist richtig

Weimar (ots) - Frieden schaffen mit Waffen - das kann nicht funktionieren, dessen sollten sich alle Akteure bewusst sein, die sich für die Waffenlieferungen in den Irak aussprechen. Doch es nützt ebenso wenig, die Gesellschaft in "Kriegstreiber" oder "Pazifisten" zu unterteilen. Die politische Lage kennt kein Schwarz und Weiß, wenn Menschen bestialisch ermordet werden. Ein Völkermord, zu diesem entwickelt sich die Situation gegen die Jesiden im Irak, ist keine gewöhnliche Situation. Nichtstun kann da nicht hinter Moral versteckt werden. Denn auch so kann Schuld auf sich geladen werden.

Es ist also richtig, das Frankreich als erstes europäisches Land einer Waffenlieferung zustimmt. Mit Hilfsgütern wie Nahrung kann sich die irakische Bevölkerung nicht vor den IS-Terroristen schützen. Ein moralischer Konflikt ist es so und so. Syrien macht dies der internationalen Gemeinschaft erschreckend deutlich. Es ist reine Spekulation, ob Verbrechen in diesem blutigen Bürgerkrieg hätten verhindert werden können. Aber diese Spekulation sollte nicht verdrängt werden. Die IS-Soldaten hat der Konfliktherd befördert.

Die internationale Gemeinschaft braucht einen Plan. Einen Plan, der auch in die Zukunft schaut. Wo landen die Waffen, wie ist ein weiterer Konflikt zwischen den Volksgruppen zu verhindern?

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de
Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: