Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Risikofaktor Urlaubszeit
Kommentar von Florian Girwert bei Großkontrollen auf Thüringens Autobahnen festgestellten Mängelhäufungen an Lastwagen und Bussen

Weimar (ots) - Man darf sich wohl Sorgen machen, wenn bei insgesamt 67 Prozent der Kontrollen von Lkw und Bussen auf der Autobahn Beanstandungen anfallen. Gewiss, wenn ein Polizist auf Verdacht etwas kontrolliert, dann wird er sich dafür nicht den Bus herauspicken, der offensichtlich gerade erst ausgeliefert wurde. Dennoch gibt eine Mängelquote von zwei Dritteln Anlass zur Besorgnis. Beinahe noch schlimmer wirkt da die Bankrotterklärung der Polizei.

Wenn es in der Urlaubszeit unmöglich ist, zehn Beamte zusammenzubekommen, die eine konzertierte Kontrolle auf der Autobahn durchführen, sollte man das Gesicht sorgenvoll in Falten legen. Bei derartig häufigen Problemen und einer steigenden Menge an Lkw auf den Straßen darf man von zuständigen Behörden doch eher einen steigenden als einen sinkenden Kontrolldruck erwarten.

Sofern der nicht möglich ist, sollte man sich in der Landesregierung fragen, ob unsere Straßen mit genügend Personal gesichert werden. Ein Lkw, der wegen des Kostendrucks im Transportgewerbe mit schlechten Bremsen und womöglich übermüdetem Fahrer unterwegs ist, birgt schließlich größere Gefahr als ein defektes Bremslicht am Fahrrad. Es darauf ankommen zu lassen, lohnt sich für einige schwarze Schafe eher, wenn sie in der Zeitung lesen, dass die Polizei nicht kann, wie sie will.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: