Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Symbol für Neuanfang
Kommentar von Matthias Benkenstein zur Abdankung von Spaniens König Juan Carlos

Weimar (ots) - Ja, es gab die umstrittene Elefantenjagd, die Finanzaffäre um den königlichen Schwiegersohn und so manche schmutzige Wäsche rund um seine Ehe. Doch dafür wird der spanische König Juan Carlos nicht in die Geschichte eingehen. Vielmehr wird man sich an einen charismatischen "Bürgerkönig" erinnern, der sein Land nach der faschistischen Diktatur in die Demokratie geführt hat. Diesen Fakt können auch Skandale und Monarchie-Müdigkeit nicht verdecken.

Es ist müßig zu fragen, ob Spanien auch ohne Juan Carlos die heute bekannte Demokratie hätte. Fest steht jedoch: Es war eine große Leistung, den Übergang von der Franco-Diktatur vergleichsweise friedlich zu gestalten - zumal in einem zerstrittenen und gespaltenen Land. Der König und sein kürzlich verstorbener Ministerpräsident Adolfo Suárez waren die wichtigsten Faktoren für diesen Übergang.

Es waren wohl mehrere Gründe, weshalb Juan Carlos abdankte. Einer davon ist, dass er Platz für die nächste Generation machen will. Thronfolger Felipe könnte sogar als Symbol für einen Neuanfang taugen. Er hat sich etwa von seiner Schwester Cristina distanziert, gegen die im Zusammenhang mit der Finanzaffäre ermittelt wird. Er ist korrekt, bescheiden und hat mehr politische Erfahrung als viele wissen.

Doch es kommen schwere Zeiten auf Felipe zu. Er muss die vielleicht letzte Chance nutzen, die verlorenen Sympathien für die Monarchie auf der Straße zurückzuerobern. Das ist nicht leicht angesichts von andauernder Wirtschaftskrise und Rekord-Jugendarbeitslosigkeit. Eine Chance hat er aber verdient.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: