Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Stromtrassen-Streit
Kommentar von Hartmut Kaczmarek zu Plänen für eine weitere Stromtrasse durch Thüringen

Weimar (ots) - 50Hertz lässt nicht locker. Die Stromtrassenbauer, die derzeit schon den Thüringer Wald umpflügen, wollen eine zweite Trasse ziehen, am liebsten wohl durch Thüringen, entlang der A 9. Die Thüringer haben dagegen ein Versprechen in der Tasche, gegeben von Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht: Eine zweite Stromtrasse durch den Freistaat wird es nicht geben. Und Verkehrsminister Christian Carius verschärft den Ton noch: Thüringen dürfe nicht der Lastesel für die Energiewende in Deutschland sein.

Politik gegen Wirtschaft - Lieberknecht ist bei den Thüringern im Wort, sie muss ihre Zusage halten. 50Hertz hat einen Genehmigungsantrag für den Herbst angekündigt - das Thema könnte Lieberknecht noch die Schlussphase des Landtagswahlkampfs verhageln. Denn nichts nimmt der Wähler mehr übel als gebrochene Versprechen.

Während die Politik ihr Nein lauthals verkündet, zieht 50Hertz weiter durch Ostthüringen, betreibt in den Städten nahe der A 9 Seelenmassage. Die Trasse durch den Thüringer Wald hat 50Hertz auch durchgeboxt. Die Wirtschaft wird sich immer für die für sie kostengünstigste Variante entscheiden. Die neue Stromtrasse ist noch nicht zu den Akten gelegt. Thüringen muss kämpfen, sonst hat Lieberknecht ein neues Problem.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: