Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: VORABMELDUNG: Thüringer zahlen mit die höchsten Wasserpreise in Deutschland

Weimar (ots) - Die Thüringer zahlen nicht nur die höchsten Strompreise in ganz Deutschland. Auch beim Wasserpreis rangiert der Freistaat deutschlandweit weit mit vorne. Der Thüringer Durchschnittspreis liegt etwa 18 Prozent über dem Bundesschnitt und 60 Prozent über dem, was die Verbraucher im benachbarten Freistaat Bayern für ihr Wasser bezahlen. Dabei gibt es nach Berechnungen des Eisenacher Wirtschaftswissenschaftlers Gerhard Reiter innerhalb des Freistaates eine gewaltige Spannbreite bei den Wasserpreisen. Exklusiv für die Thüringische Landeszeitung hat er die Wasser- und Abwassergebühren in Thüringen für einen durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalt zusammengestellt. Am günstigsten ist nach dieser Auflistung der Preis in Heiligenstadt. Dort zahlt die Familie 627,08 Euro im Jahr. Am meisten müssen die Bewohner im ostthüringischen Altenburg auf den Tisch legen. Dort verlangen die Wasserwerke von einer vierköpfigen Familie bei gleichem Wasserverbrauch von 130 Kubikmetern wie in Heiligenstadt satte 1147,73 Euro. Der Thüringer Schnitt liegt bei 774,50 Euro. Der Eisenacher Professor Reiter sieht die Wasserversorger in Thüringen in einer Kostenfalle. Die Nachfrage nach Wasser ist in den vergangenen Jahren, nicht zuletzt wegen der demografischen Entwicklung, gesunken. Gleichzeitig sind die Kosten wegen Lohnanpassung und technischer Aufrüstung gestiegen. Diese Kosten werden auf die weniger werdenden Bürger umgelegt.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: