Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: "Für das Schreibenlernen gibt es kein Schema F mehr"

Weimar (ots) - Der Direktor des Thüringer Institus für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm), Andreas Jantowski, hat in einem Interview mit der Thüringischen Landeszeitung die "Druckschrift-Direktive" für die Thüringer Grundschulen verteidigt. Der 2010 eingeführte Lehrplan, wonach auf die Schreibschrift in den ersten beiden Schuljahren verzichtet werden soll, sei zwar noch nicht evaluiert worden. Doch die Rückmeldungen von Lehrern bestätigten, dass die hohe Flexibilität, die dieser Lehrplan biete, "sehr zielführend" sei. Wichtig sei, immer den konkreten Schüler und seine Voraussetzungen im Blick zu haben - und darauf das Vorgehen beim Schriftspracherwerb abzustimmen. Schließlich zeige die Zahl von geschätzten vier Millionen funktionellen Analphabeten in Deutschland, "dass die eine Methode des Schreibenlernens, wie sie früher praktiziert wurde, nicht für alle sinnvoll ist".

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: