Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Datenschützer Lutz Hasse: Thüringen beim Datenschutz "manchmal sogar hinter dem Mond" - 80 000 Akten wurden in Immelborn bereits aufgearbeitet - Schärfere Kontrollen in Firmen angekündigt.

Weimar (ots) - Beim Datenschutz gerade im nicht-öffentlichen Bereich liegt Thüringen im bundesweiten Vergleich weit hinten - "manchmal sogar hinter dem Mond". Das sagte Thüringens Landes-Datenschützer Lutz Hasse in einem Interview mit der Thüringischen Landeszeitung (Montagausgabe). Seine Kritik zielt dabei vor allem auf den nicht-öffentlichen Bereich. Viele Unternehmen wüssten gar nicht, dass sie engen Regeln beim Umgang mit Kunden- oder Personaldaten unterlägen, so Hasse. Er kündigte verschärfte Kontrollen und auch die Verhängung von Bußgeldern an.

Hasse ist gleichzeitig davon überzeugt, dass sein Dauerclinch mit dem Innenministerium sich auch 2014 fortsetzen wird. Für seine Behörde strebt er eine deutliche Personalaufstockung an. Von den in einer Lagerhalle in Immelborn gefundenen sensiblen Akten sind mittlerweile 80 000 aufgearbeitet. Für den Rest brauche er aber Unterstützung, so Hasse. Den Fund in Immelborn bezeichnete er als "das Daten-Fukushima" Thüringens.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: