Willkie Farr & Gallagher LLP

Willkie Farr & Gallagher gibt bedeutsame Expansion in Europa bekannt
Anwaltsfirma will Kanzleien in Mailand, Rom und Frankfurt eröffnen

New York (ots-PRNewswire) - Bezugnehmend auf das Wachstum ihrer europäischen Geschäftstätigkeit und die zunehmende Nachfrage nach globalen rechtlichen Dienstleistungen gab Willkie Farr & Gallagher, eine internationale Anwaltsfirma mit Hauptsitz in New York City, Pläne hinsichtlich einer bedeutsamen Expansion ihrer Präsenz in Europa durch die Eröffnung von Kanzleien in Mailand und Rom/Italien, sowie Frankfurt/Deutschland bekannt. Willkie Farr hat derzeit Kanzleien in New York City, Washington, D.C., Paris/Frankreich und London/England. Die Kanzleien in Mailand und Rom sind nun offiziell eröffnet worden. Maurizio Delfino, ehemaliges Mitglied von Ughi e Nunziante, wird der ortsansässige Partner in Italien sein. Herr Delfino, dessen Kanzlei sich auf Fusionen und Erwerbungen sowie Unternehmensfinanzierung konzentriert, hat bei einigen der größten Handelstransaktionen in Italien mitgewirkt. Guido Nori und Leonardo Fedrini, ehemals auch bei Ughi e Nunziante, werden dem Unternehmen als Steuerberater beitreten. Sie haben sich auf internationale Körperschaftssteuern mit Schwerpunkt auf grenzüberschreitende Erwerbungen spezialisiert. Der Betriebsname des Unternehmens in Italien wird Delfino e Associati, Willkie Farr & Gallagher lauten. Die italienischen Kanzleien sollen zunächst mit 15 Anwälten und anderen Spezialisten besetzt werden. Ein weiteres Wachstum des Unternehmens in Italien ist zu erwarten. Die Kanzlei in Frankfurt wird im Oktober 2000 eröffnet werden. Thomas Heymann und Sven-Erik Heun, ehemalige Mitglieder von Clifford Chance Punder, werden dem Unternehmen dann als Partner beitreten. Dr. Bernhard von Braunschweig, ehemals auch bei Clifford Chance Punder, wird dem Unternehmen als Europäischer Sonderberater beitreten. Herr Heymann ist einer der führenden Rechtsanwälte in Europa, die sich sowohl mit dem Gebiet der Informationstechnologie, Internet-bezogenen Transaktionen und Fusionen sowie Erwerbungen in dieser Branche, als auch mit privaten Angelegenheiten des Billigkeitsrechts befassen. Herr Heun ist ein führender Praktiker auf den Gebieten des Telekommunikationsrechts und in Internet- und IT-Angelegenheiten, unter besonderer Berücksichtigung von Verordnungen und kommerziellen Vertragsangelegenheiten. Dr. von Braunschweig konzentriert sich auf Unternehmens-, Eigentums- und Steuerrecht. Die Kanzlei in Frankfurt wird mit 12 Anwälten und anderen Spezialisten beginnen, auch hier bestehen Pläne für zukünftige Expansionen. Jack H. Nusbaum, Chairman des Executive Committee von Willkie Farr, gab bekannt: "Aufgrund des enormen Erfolgs unserer Kanzlei in Paris und der zunehmenden Kundennachfrage nach globalen Dienstleistungen haben wir beschlossen, unsere Präsenz in Europa mit der Eröffnung von Kanzleien in Mailand, Rom und Frankfurt zu erweitern. Unsere Strategie ist es nicht, einfach nur die Zahl der Rechtsanwälte in den verschiedenen Städten zu erhöhen. Wir haben uns vielmehr sorgfältig Partner in bestimmten Regionen Europas ausgesucht, welche die Haupttätigkeitsbereiche unseres Unternehmens ergänzen und erweitern werden: Fusionen und Erwerbungen, Unternehmensfinanzierung, Telekommunikation und geistiges Eigentum. Wir haben gleichzeitig auch nach Kollegen gesucht, die Spitzenexperten in ihrem jeweiligen Gebiet sind und in ihrem eigenen Rechtsgebiet über einschlägige Erfahrungen verfügen. Diese Strategie konzentrierter Expansion hat sich für uns in Frankreich als sehr gut erwiesen, und wir hoffen, dass wir diesen Erfolg an strategischen Standorten in Europa wiederholen können. Wir sind erfreut darüber, dass Persönlichkeiten solchen Ranges, solcher Prominenz und solcher Erfahrung sich entschlossen haben, uns beizutreten, um unseren Kunden weitreichendere globale Dienstleistungen und Unterstützung in ihren wesentlichen Wachstumsbereichen bieten zu können." Daniel Hurstel ließ aus der Kanzlei von Willkie Farr in Paris verlauten: "Die Expansion unserer europäischen Präsenz bestätigt unsere eindeutige Verpflichtung, die Interessen unserer Kunden in allen wichtigen Geschäfts- und Finanzzentren zu unterstützen. Wir werden jetzt in Europa fast 100 Experten haben, wodurch es uns möglich ist, sowohl unseren Kunden ein weitreichenderes Tätigkeitsfeld anzubieten als auch unsere hoch geschätzte lokale Tätigkeit auszubauen." Herr Heymann sagte: "Wir können es kaum erwarten, einem der zweifellos vortrefflichsten Unternehmen der Welt beizutreten. Die Kombination des Kundenstamms von Willkie Farr in den USA und in Europa gibt uns zusammen mit unserer Erfahrung auf dem deutschen Markt eine einmalige Chance, den Kunden und Interessenten eine größere Palette an rechtlichen Dienstleistungen anzubieten." Herr Delfino fügte hinzu: "Durch den Eintritt in ein Unternehmen mit einer klaren Strategie und einer aufgeklärten, internationalen Präsenz werden wir in der Lage sein, eine Praxis aufzubauen, welche den Bedürfnissen unserer Kunden in einem sich entwickelnden und dynamischen italienischen Markt effektiv gerecht werden kann." Willkie Farr & Gallagher wurde 1888 in New York City gegründet. Durch den Start seiner neuen Kanzleien wird das Unternehmen über 450 Anwälte beschäftigen, die in sieben wichtigen Finanzzentren in den USA und Europa tätig sein werden. ots Originaltext: Willkie Farr & Gallagher Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: New York Contact - Jack H. Nusbaum, Tel.: (USA) 212-728-8060, oder Paris Contact - Daniel Hurstel, Tel: 011-33-1-53-4345-00, beide von Willkie Farr & Gallagher Original-Content von: Willkie Farr & Gallagher LLP, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: