DFI - Deutsches Fussball Institut

FIFA WM 2014 Brasilien
Zehn Fehler, die Jogi Löw nicht - schon wieder - machen sollte!

Das DFI ist überzeugt: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft kann Weltmeister werden. Beim Rekordweltmeister Brasilien in der Höhle des Löwen und mit den Spaniern, die seit Jahren alle Wettbewerbe eindrucksvoll dominieren, wäre das ein historischer Sieg für die Ewigkeit. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/109807 / Die ...

Regensburg (ots) - Deutschland hat die Spieler um bei der FIFA Fußballweltmeisterschaft in Brasilien den Titel zu holen. Allerdings ist die Konkurrenz so stark wie nie. Im Lande des Rekordweltmeisters wird in jeder Hinsicht ein außergewöhnliches Turnier stattfinden. Jogi Löw hat bei vergangenen EM- und WM-Turnieren nicht geglänzt, beim letzten blamablen Ausscheiden gegen ein schwaches Italien unterliefen ihm gleich reihenweise Fehler. DFI hat ein Zehn-Punkte-Programm aufgestellt, die Jogi Löws Chancen, Deutschland zum Weltmeister zu führen, erheblich verbessern würden.

1. Ziel öffentlich definieren mit klarer Bekenntnis: Deutschland will Weltmeister werden.

2. Löw muss die Körpersprache eines Alphatieres haben.

3. Auf die aktuellen Fußballtrends reagieren. Niemanden etwas beweisen wollen und alle alten Löw-Zöpfe abschneiden, frei nach Ex-Kanzler Adenauer: "Was interessiert mich mein Wort von gestern, wenn ich es heute besser weiß."

4. Spielsystem und Aufstellung von Anfang an auf die großen Kontrahenten, auf den amtierenden Weltmeister Spanien und auf den Rekordweltmeister mit Heimvorteil Brasilien, ausrichten.

5. Löws Katastrophenbilanz: Nur zwei Siege aus neun Spielen gegen die Titelfavoriten. Endlich aus den Pleiten die richtigen logischen Schlüsse und Konsequenzen ziehen.

6. Blockbildung aus Spielern des FC Bayern München und Borussia Dortmund als Notwendigkeit um die enormen Einspielvorteile vor allem von Spanien, aber auch von Brasilien auszugleichen. Spielsystem ist vorgegeben.

7. 120 Minuten Hochgeschwindigkeit und Konzentration, hohe Ballbesitzquote, Tempo-Passspiel, Forechecking und versteckter Mittelstürmer sind die zeitgeistigen Zauberworte der erfolgreichen Vereinsteams. DelBosque, Scolari und Van Gaal werden damit brillieren. Löw auch?

8. Schwachpunkt Deutsche Abwehr - Verbesserung durch Spielsystem und Spielerauswahl

9. Hierarchie auf dem Platz und Führungsspieler sind gefragt. Stärken der Problemspieler isolieren.

10. Mit knallharter Analyse und Kriteriencheck zur richtigen Aufstellung.

In zwei Teilen werden vom Deutschen Fußball-Institut (DFI) die zehn Punkte ausführlich bearbeitet. Die vollständigen Texte sind unter www.fussball-institut.de zu lesen.

Pressekontakt:

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, so bitten wir um
Nachricht über info@fussball-institut.de.

Ihr Team der
B.A.L.L.S. Management KG
Frau Sabine Federl
Osterhofener Str.12
93055 Regensburg

Tel: 0941/3070823

Original-Content von: DFI - Deutsches Fussball Institut, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DFI - Deutsches Fussball Institut

Das könnte Sie auch interessieren: