Bremer Landesbank

Bremer Landesbank beteiligt sich an der Finanzierung des Windparks Nordergründe

Bremen (ots) - Die Bremer Landesbank beteiligt sich an der Finanzierung des Offshore-Windparks Nordergründe. Der Windpark liegt rund 15 Kilometer nordöstlich der Insel Wangerooge. Er umfasst 18 Windkraftanlagen des Typs Senvion 6.2M126, die in Wassertiefen von bis zu zehn Metern innerhalb der Zwölf-Seemeilen-Zone der deutschen Nordsee errichtet werden. Beim Windpark Nordergründe handelt es sich nach Butendiek um das zweite Offshore-Projekt, das die Bremer Landesbank begleitet.

Björn Nullmeyer, Vertriebsvorstand der Bremer Landesbank: "Nachdem das Projekt Butendiek inzwischen erfolgreich umgesetzt worden und ans Netz gegangen ist, freuen wir uns, dass wir nun bei einem weiteren bedeutenden Offshore-Projekt dabei sind. Besonders auch, weil die Gewerke für den Windpark Nordergründe ausschließlich von Herstellern geliefert und installiert werden, die hier bei uns im Nordwesten produzieren."

Initiator des 111-MW-Windprojekts mit einem Gesamtvolumen von ca. 410 Millionen Euro ist die wpd-Unternehmensgruppe, Bremen, weltweit aktiver Entwickler und Betreiber von On- und Offshore-Windparks. Konsortialführer sind die KfW-IPEX und die Europäische Investitionsbank (EIB). Die Bauarbeiten werden im März 2016 aufgenommen, die Inbetriebnahme ist 2017 geplant.

Die Bremer Landesbank gehört zu den drei größten Projektfinanziers von Windkraftanlagen an Land in Deutschland. Im ersten Halbjahr 2015 lag ihr Marktanteil hier bei 15 Prozent. Selektiv beteiligt sich die Bremer Landesbank auch an Offshore-Projekten.

Pressekontakt:

Ina Elbin
Pressesprecherin
Tel. 0421 332-2540
Mobil: 0172 99 50 766
ina.elbin@bremerlandesbank.de
www.bremerlandesbank.de

Original-Content von: Bremer Landesbank, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bremer Landesbank

Das könnte Sie auch interessieren: