FOOTBALL FOR FRIENDSHIP

FOOTBALL FOR FRIENDSHIP-Schirmherr Franz Beckenbauer trifft Europas Nachwuchsfußballer in Lissabon

Berlin (ots) - Führende europäische Fußballvereine nehmen am Internationalen Kinder-Sozialprojekt FOOTBALL FOR FRIENDSHIP teil. Clubs wie der FC Chelsea, FC Schalke 04, Lazio Rom, Benfica Lissabon, Roter Stern Belgrad oder Galatasary Istanbul werden von ihren Nachwuchsteams im Alter von zwölf bis 14 Jahren bei dem von Gazprom initiierten Projekt repräsentiert. Neben einer langen und erfolgreichen Vereinshistorie, verbindet alle ihre herausragende Jugendarbeit. Immer wieder fördern sie Talente bis in die erste Mannschaft.

FOOTBALL FOR FRIENDSHIP findet seinen Höhepunkt vom 23. bis 25. Mai 2014 im Zweiten Internationalen Kinderforum in Lissabon. Dabei tauschen sich die Kinder mit professionellen Spielern aus und stellen ihr Können bei einem Fußballturnier unter Beweis. In diesem Jahr nehmen Kinder- und Jugendteams aus Weißrussland, Bulgarien, Kroatien, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Italien, den Niederlanden, Polen, Portugal, Russland, Serbien, Slowenien, Türkei, Großbritannien und der Ukraine teil. Vor allem Werte wie Respekt für andere Kulturen und Nationalitäten sowie Gleichheit und Begeisterung für einen gesunden Lebenswandel sollen während des Forums vermittelt werden. Auch in diesem Jahr ist Franz Beckenbauer stolzer internationaler FOOTBALL FOR FRIENDSHIP-Schirmherr: "Die Idee, junge Fußballer zusammenzubringen und gemeinsam etwas für die Förderung des Sports und die Verbreitung allgemeingültiger Werte zu tun, hat sich bewährt. Nach dem letzten Jahr können wir mit Recht sagen, dass das Projekt auf großes Interesse stößt, diesmal sind doppelt so viele Länder dabei."

FOOTBALL FOR FRIENDSHIP möchte Kindern gleiche Voraussetzungen für ihre Entwicklung zu geben. Deswegen wurden auch Kinder mit Behinderungen zum Forum nach Lissabon eingeladen. Sie werden an allen Events vor Ort teilnehmen und auch das Champions League Finale am 24. Mai im Estádio do Sport Lisboa e Benfica besuchen.

Weitere Informationen unter: http://www.gazprom-football.com/de/f4f.htm

Pressekontakt:

International press center
FOOTBALL FOR FRIENDSHIP
Tel.: +49 221 569 38-188
E-mail: f4f_germany@gazprom-football.com
www.gazprom-football.com

Original-Content von: FOOTBALL FOR FRIENDSHIP, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: FOOTBALL FOR FRIENDSHIP

Das könnte Sie auch interessieren: