cashcloud

Schutz vor Verschuldung: cashcloud setzt auf Prepaid-Prinzip

Luxembourg/Basel (ots) - Das Verschuldungsrisiko bei jungen Erwachsenen in Europa nimmt weiter stark zu. Dies geht aus der aktuellen Untersuchung "Radar 2015" des Inkassounternehmens Intrum Justitia hervor. Besonders häufig tappen die 25- bis 29-Jährigen in die Schuldenfalle - in vielen Fällen aufgrund nicht bezahlter Rechnungen aus dem Online-Handel. "Es ist leider keine neue Entwicklung, dass die bequeme Shopping-Welt im Internet der Überschuldung Vorschub leistet. Rund jeder Zehnte ist in Deutschland verschuldet. Deshalb gilt es, beim Bezahlvorgang auch als Anbieter auf Verfahren zu setzen, die dieses Risiko minimieren, eine Ausgabenkontrolle sicherstellen und vor Missbrauch weitestgehend schützen - wie das Prepaid-Prinzip", sagt Sven Donhuysen, Gründer und Präsident der cashcloud AG.

Cashcloud setzt mit seiner mobilen eWallet auf das sogenannte Prepaid-Verfahren, bei dem nur Geld ausgegeben werden kann, das zuvor auch vom Nutzer eingezahlt worden ist. Die Vorteile liegen auf der Hand: cashcloud-Kunden können sich auf diese Weise ein eigenes Kostenlimit setzen, haben immer die volle Kontrolle über ihre Ausgaben und können sich nicht verschulden. Egal ob beim Kauf im Laden oder im Onlineshop, ob bei der Bezahlung mit NFC-Sticker oder Prepaid MasterCard - wer cashcloud nutzt, ist sicher vor der Schuldenfalle. "Besonders für junge Erwachsene ist cashcloud damit perfekt geeignet; denn wer früh in eine Schuldenspirale gerät, kommt später kaum wieder heraus", so Olaf Taupitz, Managing Director der cashcloud SA. Laut Intrum Justitia sind rund 40 Prozent der Personen, die sich im Alter von 18 bis 25 Jahren erstmals verschulden, auch fünf Jahre später noch verschuldet.

Daher überrascht es nicht, dass sich die Mehrheit der Teilnehmer bei einer von cashcloud in Auftrag gegebenen aktuellen Online-Umfrage zum mobilen Bezahlen für "Prepaid" ausspricht. Knapp die Hälfte der Befragten bevorzugt sichere Prepaid-Verfahren wie cashcloud, während sich nicht mal ein Viertel für das Postpaid-Verfahren ausspricht.

Eine ausführliche Zusammenfassung der Umfrageergebnisse grafisch aufgearbeitet finden Sie unter: goo.gl/ua6fTl

Über Cashcloud

Die international mehrfach mit renommierten Preisen ausgezeichnete Lösung setzt im Wachstumsmarkt des digitalen und mobilen Zahlungsverkehrs innovative Standards. Die Applikation ist in Deutschland, Frankreich, Spanien und den Niederlanden verfügbar und zählt mittlerweile über 150.000 registrierte Nutzer. Die Kooperation mit MasterCard® rundet das Angebot mit einer Prepaid MasterCard® sowie einem NFC-Sticker ab. Bargeldloses und kontaktloses Bezahlen sowie der Geldtransfer zwischen Freunden sind damit so einfach wie nie zuvor. Mit innovativen Lösungen und überlegener Technologie eröffnet sich Cashcloud weltweites Marktpotenzial.

Die Aktien der Cashcloud AG (Kürzel KCC; WKN A14NYB) notieren im General Standard der Deutschen Börse.

Pressekontakt:

Cashcloud
press@cashcloud.com

Pressekontakt:

BrunoMedia GmbH
Nils Zeizinger
zeizinger@brunomedia.de
Tel: 0049 (0) 6131 9302830

Original-Content von: cashcloud, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: cashcloud

Das könnte Sie auch interessieren: