Camunda Services GmbH

Camunda 7.2 wird am 28. November veröffentlicht
Open-Source-Software zur Prozessautomatisierung beherrscht nun auch das Case Management

Berlin (ots) - Der Software-Hersteller Camunda wird am 28. November die neue Version 7.2 der gleichnamigen Open-Source-Software zur Prozessautomatisierung veröffentlichen. Das Produkt kann unter www.camunda.org kostenlos herunter geladen werden. In den vergangenen Monaten hat sich Camunda als Alternative zu den Produkten großer Software-Hersteller weiter verbreitet und etabliert.

Die neue Version enthält die weltweit erste Implementierung des CMMN-Standards der Object Management Group (die auch für BPMN und UML verantwortlich ist). CMMN steht für Case Management Model and Notation und dient der Abbildung unstrukturierter betrieblicher Abläufe, die eine besondere Flexibilität benötigen. Typische Beispiele sind die Antragsprüfung in der Versicherungswirtschaft, die medizinische Versorgung oder auch das Beschwerdemanagement.

Jakob Freund, Geschäftsführer bei Camunda, hebt die Kombinierbarkeit von BPMN und CMMN hervor: "Die meisten Geschäftsprozesse in der Praxis sind nicht entweder strukturiert oder unstrukturiert, sondern eine Mischung aus beidem. Deshalb sollten Workflow-Lösungen BPMN- und CMMN-Modelle kombinieren und aus Anwendersicht nahtlos verzahnen. Nur so wird eine optimale Nutzererfahrung sichergestellt, während die Abläufe systematisch verbessert werden können."

Neben CMMN enthält Camunda 7.2 eine komplett neue Aufgabenliste, die in Zusammenarbeit mit der Münchner DAB Bank AG entstanden ist, und eine verbesserte Performance und Skalierbarkeit.

Daneben wurde die Unterstützung von Datenformaten wie JSON und XML sowie Skript-Sprachen und Template-Engines für die Workflow-Umsetzung umfangreich erweitert. Dies begründet Camunda u.a. mit der zunehmenden Popularität von Javascript und Co.:

"Das Versprechen der rein modellgetriebenen Entwicklung, sich von Programmierern unabhängig zu machen, ist aus unserer Sicht nach wie vor nicht haltbar. Deshalb setzen wir auch in Zukunft auf das Paradigma des Entwickler-freundlichen, leichtgewichtigen Frameworks. Allerdings erweitern wir die potentielle Nutzergruppe von Camunda um alle Entwickler, die Skript-Sprachen wie Javascript, Groovy, Jython oder JRuby beherrschen. Man muss also nicht mehr zwingend Java einsetzen, um mit Camunda Workflow-Lösungen zu realisieren."

Interessenten können am 3. Dezember an einem kostenlosen Live-Webinar teilnehmen, um sich die neuen Funktionen vorführen zu lassen:

http://camunda.com/de/landing/webinar-release72/

Über Camunda Services GmbH:

Die Camunda Services GmbH mit Sitz in Berlin ist ein Software- und Beratungshaus, das sich auf Business Process Management (BPM) spezialisiert hat. Das Kernprodukt der Firma, Camunda BPM, ist eine Open Source Plattform für die Automatisierung von Geschäftsprozessen. Zu den Kunden von Camunda zählen die Generali Versicherungen, Lufthansa Technik und Zalando.

Pressekontakt:

Nastasja Johnston
Tel.: 030 664 04 09 00
Email: Nastasja.Johnston@camunda.com

Original-Content von: Camunda Services GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: