Collège des Ingénieurs

Vom Regiestuhl in den Hörsaal für Management-Talente
Aelrun Goette inspiriert Nachwuchs-Manager vom Collège des Ingénieurs

Vom Regiestuhl in den Hörsaal für Management-Talente / Aelrun Goette inspiriert Nachwuchs-Manager vom Collège des Ingénieurs / Regisseurin und Drehbuchautorin Aelrun Goette gehört ab Juni 2016 zu den außergewöhnlichen Speakern am Collège des Ingénieurs. Weiterer Text über ots und... mehr

München (ots) - Das Collège des Ingénieurs gewinnt mit Aelrun Goette, Regisseurin, Drehbuchautorin und Filmfest-Jurorin eine neue Dozentin dazu. Am 27. Juni 2016 schlägt sie erstmals im Pariser Headquarter die Brücke zwischen Projektmanagement in der Kreativwirtschaft und der Businesswelt. Außergewöhnliche Dozenten haben im Management-Programm des Collège des Ingénieurs eine lange Tradition.

Inspiration und Perspektivwechsel - das ist das Ziel der Integration von außergewöhnlichen Dozenten wie der Regisseurin Aelrun Goette in das Curriculum des Collège des Ingénieurs. In ihrem Vortrag "The Art of Project Management" thematisiert Goette die gemeinsamen Management-Herausforderungen, die sowohl für Filmschaffende als auch ManagerInnen relevant sind. Die Parallelen zwischen der Filmwirtschaft und der Businesswelt seien frappierend, so Aelrun Goette. Der Transfer zieht sich dabei von der Projektidee (Drehbuch) über die Kick-Off-Veranstaltung (Filmdreh) bis hin zum Marketing (Filmfestivals).

Jedes Jahr nimmt das Collège 100 junge, talentierte IngenieurInnen auf, gibt ihnen Management Know-How mit auf den Weg und ermöglicht ihnen einen Einstieg ins Businessumfeld. Es setzt dabei auch auf Dozenten fernab der Business-Welt. "Herausragende Führungspersönlichkeiten zeichnen sich nicht nur durch fachliche Kompetenz aus. Sie sollten Inspiratoren und Meinungsführer werden, sie bieten neue Perspektiven und rütteln auf", so Vasco Szymanski, Mitglied der Geschäftsführung. Deshalb sei der Kontakt zu Persönlichkeiten aus den verschiedensten Lebensbereichen so wichtig für zukünftige Manager. Sie profitieren nachhaltig von dem Blick über den Tellerrand.

Bei der Auswahl der Dozenten setzt das Collège hohe Ansprüche. Diese lassen sich in drei Gruppen aufgliedern: Den ersten Pool bilden Management-Professoren internationaler Universitäten (Harvard, HEC Paris, INSEAD, TU 9 u.v.m.).

Die zweite Gruppe besteht aus Vorständen und CEOs, die den jungen Führungskräften regelmäßig Erfahrung aus erster Hand weitergeben, so z.B. John Elkann (Exor, Fiat Chrysler), Thomas Edig (VW Nutzfahrzeuge), Thomas Haeberele (Urenco), Klaus Draeger (BMW) oder Thierry Baril (Airbus).

Die dritte Kategorie bilden außergewöhnliche Persönlichkeiten aus der Politik, den Medien und dem Militär. So wird z.B. das Thema "Leadership" am Collège von Frédéric Strauch, einem ehemaligem U-Boot Kommandanten, geleitet. Alexandra Borchardt, CvD der Süddeutschen Zeitung gibt den jungen ManagerInnen Input zur deutschen Medienlandschaft.

Das Collège des Ingénieurs ist ein von Unternehmen finanziertes Management-Kolleg mit Standorten in München, Paris und Turin. Jährlich bildet es circa 100 AbsolventInnen der Ingenieur- und Naturwissenschaften mit einem MBA weiter. Das Collège eröffnet Jung-ManagerInnen außergewöhnliche Chancen in Unternehmen und bereitet sie auf die Übernahme von Verantwortung vor. Das Netzwerk des Collège zählt weltweit über 2700 Alumni, die Führungspositionen in internationalen Technologie-Konzernen besetzen oder eigene Unternehmen gründen.

Pressekontakt:


Jennifer Raffler
E-Mail: jennifer.raffler@cdi.eu
Tel : +49 89 600 399 10
www.cdi.eu

Original-Content von: Collège des Ingénieurs, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Collège des Ingénieurs

Das könnte Sie auch interessieren: