Weltneuheit made in Germany: Nesita Gruppentisch - ein Tisch als Spiel- und Lerninsel
(Einladung zum Pressempfang am 19.02.um 13h auf der didacta/Köln)

   

Frankfurt/Köln (ots) - "form follows action" lautet der Slogan des jungen Designunternehmens Nesita. Gründerin Silvia Staab erfand als erstes Produkt eine Spiel- und Lerninsel, die weit mehr kann als ein Tisch. Durch seine organische Form gewährt der Nesita Gruppentisch gleichermaßen Nähe und eigenen Freiraum. Wer den Kindern gegenüber sitzt, muss nur leicht den Kopf drehen und schon erreicht er eine Eins-zu-Eins-Beziehung. Das fördert Konzentration und Interaktion. Der Lerneffekt erhöht sich, der Spaßfaktor auch. Hersteller und Vertreiber ist das Traditionsunternehmen Widmaier.

Fintosch International Toddler School: Heute Vormittag steht Farblehre auf dem Programm. Sechs Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren sitzen auf ihren kleinen Stühlen an einem C-förmigen Tisch, vor ihnen ein Blatt Papier. Eine kleine Einbuchtung lässt jedem genügend Raum. Erzieher Michael setzt sich an die Halbkreisfront, vor ihm stehen zwei Farbtöpfchen. Er taucht mit dem Zeigefinger in das dickflüssige Rot der Fingerfarben. "Schaut mal, das ist Magie", sagt er auf Englisch, während er das Rot auf sein Blatt reibt, Gelb hinzutupft und die Farben verrührt. "Rot und Gelb ergibt Orange." Zwölf Augenpaare schauen gebannt auf das Ergebnis. "Und jetzt seid ihr dran." Michael reicht die beiden Farbtöpfe weiter. Mit einem leichten Dreh wendet er sich nacheinander jedem Kind einzeln zu, ohne dabei seinen Platz zu verlassen. Schließlich haben alle sechs Kandidaten einen orangenen Farbtupfer auf ihrem Blatt. Experiment geglückt! "Der Tisch schafft Nähe. Ich kann an einem Platz bleiben und mich trotzdem jedem Kind intensiv zuwenden", erklärt der junge Erzieher und fügt hinzu: "Die Kids lieben den Nesita-Tisch. Sie spüren, dass sie meine volle Aufmerksamkeit bekommen und sind mit großer Konzentration bei der Sache."

Erfinderin des klugen Tisches ist Silvia Staab. Die Gründerin der Fintosch International Toddler School arbeitete drei Jahre an der Konzeption ihres ersten Objekts, bis sie die optimale Form fand. "Wir hatten vorher in unseren Einrichtungen rechteckige und runde Tische, aber wenn man ständig außen herum laufen muss, um sich jedem Kind einzeln zu widmen, stiftet das große Unruhe", erklärt sie. "Also habe ich mir Gedanken gemacht und verschiedene Formen entwickelt. Wir haben Prototypen gebaut, sie in der Praxis getestet und immer weiter optimiert. Durch die Einbuchtungen hat nun jedes Kind seinen eigenen Platz. Wer den Kindern gegenüber sitzt, muss nur leicht den Kopf drehen und schon erreicht er eine Eins-zu-Eins-Beziehung."

Anfertigen lässt Staab ihre Erfindung in Deutschland vom Traditionsunternehmen Widmaier, das seit über 75 Jahren Kindermöbel und Spielsachen entwickelt und vertreibt. "Made in Germany war mir wichtig. Das Siegel steht für Qualitätsarbeit", führt Staab weiter aus. "Mit Widmaier habe ich einen Spezialisten gefunden, der seine jahrzehntelange Erfahrung in die Entwicklung eingebracht hat."

Ab dem 19. Februar 2013 wird der Nesita Gruppentisch auf der didacta erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt.

didacta - die Bildungsmesse | Koelnmesse, Messeplatz 1  | 
19.-23.2.2013 | Aussteller: Widmaier | Halle 07.1 | Stand D021 
Erleben Sie den nesita Gruppentisch in Aktion! 

Der Nesita Gruppentisch ist ab 481 Euro über Widmaier erhältlich: www.widmaier-spielen.de

Fotos zum Download finden Sie unter: www.nesita.de/presse.html

Kontakt Nesita

Schumannstraße 4-6 | 60325 Frankfurt | Tel. +49 69 74 74 97 41 | info@nesita.de | www.nesita.de

Pressekontakt:

Nadia Saadi Public Relations | Nadia Saadi | Tel. +49 172 670 99 58 |
nadia@nadiasaadi.com | www.nadiasaadi.com