intelliAd Media GmbH

Beacons-Durchbruch in Deutschland: Kundenmehrwert und Datenschutz entscheidend
intelliAd setzt auf Sicherheit bei eigener Beacon-Technologie
Ausstattung der führenden europäischen Digitalmesse dmexco

München (ots) - Eine Kundin interessiert sich für ein Paar Schuhe. Noch im Laden erhält sie eine Wegbeschreibung zum passenden Pflegemittel, inklusive Pflegeanleitung und Rabattangebot. Kleine Funksender mit dem Namen Beacon machen dieses Szenario möglich. Die Transmitter stoßen bei Händlern auf immer mehr Anhänger. Die Verbraucher müssen noch überzeugt werden. Weltweit ist jeder dritte Konsument bereit, seinen Standort preiszugeben, zeigt eine IBM-Studie. In Deutschland entscheidet vor allem das Datenschutz-Thema über den Beacons-Durchbruch. "Die modernen Kunden sind offen für personalisierte Interaktionen über unterschiedliche Vertriebskanäle. Auf die Beacons werden sie sich einlassen, wenn die Mehrwerte stimmen und sie auf den Schutz ihrer Daten vertrauen können", sagt. Mischa Rürup, COO von inelliAd.

Smartphone als Zentrale für die Kundenansprache

Die Akzeptanz beim Nutzer hängt stark vom Mehrwert ab, den Unternehmen mit dem Einsatz der Beacons bieten. Preisnachlässe und Gratisprodukte für ein eingeschaltetes Smartphone sind nur ein Anfang. Die Einsatzfelder der kleinen Bluetooth-Low-Energy-Sender (BLE) reichen viel weiter. Kunden werden beim Betreten von Ladengeschäften, beim Behördengang, am Flughafen und auf Veranstaltungen per Smartphone begrüßt, navigiert und situativ mit Zusatzinformationen oder Rabatten versorgt. Über die Supermarkt-App lassen sich beispielsweise Einkäufe planen, und sobald der Kunde den Laden betritt, erhält er einen Plan auf seinem Smartphone, wo er die Artikel findet und welche Marken gerade im Angebot sind. Auch den Museumsbesuch könnten die Beacons bald revolutionieren. Kommen die Nutzer der Museums-App in die Nähe des Gebäudes, können sie mit dem aktuellen und kommenden Ausstellungsprogramm versorgt werden. Stammbesucher erhalten einen Rabatt als Anreiz für einen Besuch. Im Museum schicken die kleinen Funksender Beschreibungen zu den Exponaten an die Besucher. Gedruckte Führer und Audio Guides werden damit überflüssig.

Datenschutz als Erfolgsfaktor

Neben dem Mehrwert ist Datenschutz der zweite entscheidende Faktor für den Durchbruch der Beacons. "Der Nutzer empfängt die Beacons-Signale nur, wenn er eine App des Dienstanbieters installiert hat" erläutert Mischa Rürup, COO von intelliAd. Das Unternehmen bietet seit Sommer 2014 eine eigene Beacons-Technologie und hat bei der Entwicklung stark auf eine strenge Verschlüsselung geachtet. "Ein intelligenter Algorithmus sorgt dafür, dass die User-IDs regelmäßig neu verschlüsselt werden ", so Rürup.

Online- und Offlinewerbung werden eine Einheit

Für die Werbeindustrie bedeutet die Beacon-Technologie ebenfalls ein mächtiges Werkzeug. Daten, die aus dem Such- und Surfprofil im Internet vorliegen, lassen sich nun mit Offline-Daten aus dem stationären Handel verknüpfen. Werbungtreibende können dann beispielsweise auswerten, welche Person sich in der Nähe eines bestimmten Straßenplakats oder eines Regals im Supermarkt befindet. Ein komplexer Rechenvorgang führt die Informationen aus der Online- und der Offline-Welt in einer Datenbank anonymisiert zusammen und erstellt daraus Interessenprofile. "Werbekampagnen lassen sich so deutlich effizienter steuern sowie Online- und Offlinewerbung als Einheit planen" sagt Mischa Rürup von intelliAd.

Hunderte Beacons auf der dmexco 2014

intelliAd Media ist spezialisiert auf das Messen und Optimieren von digitalen Marketing-Maßnahmen. Im September werden für die Köln Messe mehrere Hundert intelliAd Beacons auf der Online-Marketing-Messe dmexco 2014 installiert. Sie senden Besuchern, die sich die Messe-App auf ihrem Smartphone installiert haben, Zusatzinformationen zum Kongressprogramm und anderen Events auf der Messe.

Porträt von Mischa Rürup, COO der intelliAd Media GmbH zum Download: (hochauflösend): http://www.intelliad.de/files/download/Mischa_Ruerup.jpg

Abbildung intelliAd Beacons zum Download:

http://bit.ly/1Au2IPs

Über intelliAd:

intelliAd bietet Agenturen und Werbekunden eine Performance-Marketing-Plattform, mit der Advertiser ihre Online- und Offline-Kampagnen einschließlich TV und Telefon messen, verstehen und optimieren können. Mit dem intelliAd Multichannel-Tracking können Unternehmen die Customer-Journey analysieren. Die eigene Beacon-Technologie sorgt dabei für eine Verschmelzung der On- und Offline-Daten. Aus einer Hand lassen sich neben den Kanälen Online, TV und Telefon zum Beispiel Kundenströme in Geschäften, Bahnhöfen und auf Veranstaltungen auswerten und in die Online-Marketing-Aktivitäten einbinden. Die umfangreiche Datenbasis aus dem Tracking fließt unmittelbar in die Gebotsoptimierung des Bid-Managements für Search, Display und Facebook ein. Das intelliAd Real-Time-Bidding optimiert die Auslieferung von Werbemitteln in Echtzeit. So kann das Marketing Werbung aus Sicht des Users planen. Namhafte Unternehmen wie Immonet, O2, weg.de, Medion, Sportscheck, ad agents, pilot, iProspect, explido und plan.net vertrauen auf intelliAd. Seit Juli 2012 ist intelliAd ein Unternehmen von Deutsche Post DHL. www.intelliad.de

Pressekontakt:

intelliAd Media GmbH
Sarah Unseld
T: +49 (0)89 / 15 90 490 - 26
F: +49 (0)89 / 15 90 490 - 33
E: sarah.unseld@intelliad.de
Original-Content von: intelliAd Media GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: