Staufen AG

Absatzmarkt China: Deutsche Industrie will Umsatz im Reich der Mitte deutlich ausbauen
Aktuelle "Standortstudie Nordostchina" anlässlich des Shenyang-Besuchs von Bundeskanzlerin Angela Merkel

Köngen (ots) - Die deutsche Industrie peilt weiterhin ein starkes Wachstum in China an. So wollen gerade die bereits auf dem chinesischen Markt tätigen Unternehmen kräftig expandieren: In einem Jahrzehnt möchte ein gutes Viertel von ihnen schon bis zur Hälfte des Gesamtumsatzes in China erwirtschaften. Das zeigen Ergebnisse der "Standortstudie Nordostchina" der Unternehmensberatung Staufen. Mehr als 400 Führungskräfte aus deutschen Industrieunternehmen wurden dafür befragt.

"Das sinkende Wirtschaftswachstum Chinas steht häufig im Fokus der medialen Aufmerksamkeit. Die Zahlen bleiben jedoch weiterhin überdurchschnittlich im positiven Bereich", sagt Tobias Monden, Managing Director Staufen China. Ein Fakt, dessen sich die deutsche Industrie durchaus bewusst ist. Beträgt der Anteil der in China aktiven Unternehmen, bei denen der chinesische Umsatzanteil zwischen 25 und 50 Prozent liegt, heute noch sieben Prozent, wird dieser Wert in fünf Jahren auf 18 und innerhalb von zehn Jahren auf 28 Prozent stark ansteigen.

Weitere Erkenntnisse: Die strategische Bedeutung Chinas für deutsche Unternehmen ist bereits sehr hoch und wird künftig noch zunehmen. Bewerten aktuell rund die Hälfte der Befragten China in ihrer globalen Unternehmensstrategie als wichtig bis sehr wichtig, wird diese Einschätzung in fünf Jahren bereits auf zwei Drittel der Unternehmen zutreffen. "Besonders die deutsche Automobilindustrie sieht China heute und in Zukunft als wichtigen Pfeiler der globalen Unternehmensstrategien. Ein Potenzial, das Zulieferer sowie Maschinen- und Anlagenbauer für sich nutzen sollten", betont Staufen-Experte Monden.

Darüber hinaus haben sich die Gründe der deutschen Unternehmen für den Aufbau einer Niederlassung in China stark verändert. Die Zeiten des billigen Produktionsstandorts sind längst vorbei. Heutzutage dreht es sich hauptsächlich darum, den chinesischen Absatzmarkt zu erschließen.

Gewinner dieser Trends sind beispielsweise wirtschaftlich aufstrebende Regionen im Nordosten Chinas wie Liaoning mit seiner Hauptstadt Shenyang. Zwar stehen für den Aufbau von Vertriebs- und Servicezentren nach wie vor Tier-1 Städte wie Peking und Shanghai an erster Stelle, doch florierende Tier-2-Städte wie Shenyang oder Dalian befinden sich bereits auf der Überholspur. Zwei Drittel der befragten Unternehmen finden diese für den Aufbau einer Produktion attraktiv. Rund die Hälfte sieht dort Vertrieb und Einkauf. Und immerhin schon 32 Prozent empfinden die aufstrebenden Tier-2-Städte auch als attraktive Ansiedlungspunkte für Forschung und Entwicklung. Staufen-Geschäftsführer Monden: "Dass Bundeskanzlerin Angela Merkel im Rahmen der deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen auch nach Shenyang kommt, unterstreicht die wachsende Bedeutung der Region Nordostchina."

Über die "Standortstudie Nordostchina"

Die Unternehmensberatung Staufen führte für die "Standortstudie Nordostchina" eine Befragung unter Industrieunternehmen durch. Die Mehrheit der befragten Unternehmen kommt aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Automobil- sowie der Elektroindustrie. 439 Führungskräfte nahmen daran im Mai 2016 teil.

Die "Standortstudie Nordostchina" kann unter folgendem Kontakt angefordert werden: Kathrin Kurz, k.kurz@staufen.ag

Pressegrafiken zur Studie finden Sie unter folgendem Link: http://www.staufen.ag/de/news-events/presse/pressebilder.html

Über die Staufen AG - www.staufen.ag

Die Staufen AG gehört zu den führenden Lean Management Beratungsunternehmen in Deutschland. Als "Partner auf dem Weg zur Spitzenleistung" unterstützt das international operierende Consultinghaus Unternehmen dabei, ihre Wertschöpfungs- und Managementprozesse zu optimieren, sowie Innovations- und Produktentstehungsprozesse effizient zu machen. Darüber hinaus entwickeln die Berater als Turnaround- oder Interim-Manager Konzepte zur Bewältigung von Krisensituationen. Mit der Staufen-Akademie bietet das Beratungs-Unternehmen zudem zertifizierte, praxisorientierte Schulungen an. Mehr als 220 Mitarbeiter betreuen die Kunden an den Standorten Deutschland, Schweiz, Italien, Polen, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, China und Brasilien. Die Staufen AG ist laut der renommierten Branchen-Studie "Hidden Champions" 2015 die beste Lean-Management-Beratung des Landes. Auch die neueste Untersuchung von Brand eins Wissen und Statista zählt das Consulting-Haus zu den "Besten Beratern".

Weitere Informationen:


STAUFEN.AG Beratung.Akademie.Beteiligung
Kathrin Kurz
Blumenstr. 5 - D-73257 Köngen
Tel: +49 7024 8056 155 - Fax: +49 7024 8056 111
k.kurz@staufen.ag - www.staufen.ag

Presse und Öffentlichkeitsarbeit:

Thöring & Stuhr
Partnerschaft für Kommunikationsberatung
Arne Stuhr
Mittelweg 19 - D-20148 Hamburg
Tel: +49 40 207 6969 83 - mobil: +49 177 3055 194
arne.stuhr@corpnewsmedia.de
Original-Content von: Staufen AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staufen AG

Das könnte Sie auch interessieren: