Freelance

Freiberufler in der IT-Branche: mehr denn je im Trend
Eine aktuelle Studie der COMPUTERWOCHE belegt die steigende Bedeutung von Freiberuflern im Sourcing-Mix von IT-Unternehmen

München (ots) - Freiberufler bilden für viele IT-Unternehmen einen wesentlichen Bestandteil im Sourcing-Mix. Und ihre Bedeutung für die Unternehmen wird in Zukunft noch weiter steigen. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie "IT-Freiberufler 2015" von IDG Business Research Services im Auftrag der COMPUTERWOCHE. Der zufolge sehen die IT-Entscheider ein überaus positives Marktpotenzial für das Engagement von Freiberuflern im IT-Bereich: Knapp 45 Prozent der befragten Experten messen IT-Freiberuflern im Mitarbeiter-Mix ihrer Unternehmen schon heute eine überwiegend große bis sehr große Bedeutung bei. Und dieser Trend wird sich in naher Zukunft weiter verstärken. Denn mit Blick auf die nächsten zwei Jahre räumen sogar 54,8 Prozent der befragten Unternehmen IT-Freiberuflern eine eher große bis sehr große Bedeutung in ihrer Sourcing-Strategie ein.

Für die Studie "IT-Freiberufler 2015" wurden zwischen Dezember 2014 und Februar 2015 IT-Entscheider in Unternehmen mit bundesweit mehr als 500 Mitarbeitern zur Bedeutung der Freiberufler für ihre Sourcing-Strategie befragt. Die Ergebnisse zeigen: Der Bedarf an qualifizierten Freelancern wird weiter wachsen, ebenso wie die Nachfrage nach effektiven Schnittstellen, an denen Unternehmen und Freiberufler zueinander finden können.

Dementsprechend blickt man auch bei der Freelancer.Net GmbH optimistisch auf die Entwicklung der nächsten Jahre: "Die Ausschreibung von Projekten auf freelance.de wird zunehmen", erläutert Andreas Krawczyk, Chief Operating Officer der Freelancer.Net GmbH. "Gerade Endkunden setzen vermehrt auf das Internet als direkten Weg zur Besetzung von Projekten. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen schreiben ihre Projekte direkt auf Freelance.de aus." Die Akquise-Plattform Freelance.de verbindet die größte und aktuellste Projektdatenbank mit der größten Profildatenbank von Freelancern in Deutschland. Freelance.de bietet den Usern zusätzlich zur Kontaktaufnahme viele weitere Dienstleistungen, wie zum Beispiel Tools zur Zeiterfassung und Rechnungsstellung an. Aktuell umfasst die Datenbank mehr als 92.000 registrierte User, davon über 78.000 Freelancer und knapp 14.000 Projektanbieter. Bis zu 800 User sind auf Freelance.de gleichzeitig online. Pro Tag werden im Schnitt mehr als 300 neue Projekte auf der Plattform eingestellt und rund 650 Bewerbungen über Freelance.de versendet.

Weitere Informationen finden Sie im Netz unter www.freelance.de

Pressekontakt:

Kafka Kommunikation
Susanne Sothmann
Tel. 089-747470580
ssothmann@kafka-kommunikation.de

Original-Content von: Freelance, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Freelance

Das könnte Sie auch interessieren: