S&T AG

EANS-News: S&T AG: Ziele für 2014 übertroffen

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Jahresgeschäftsbericht

* Umsatzerlöse erreichen EUR 385,5 Mio. (Vj.: EUR 337,9 Mio.)
* Konzernergebnis mit EUR 14,0 Mio. deutlich über Vorjahresniveau (Vj.: EUR 11,9
  Mio.)
* operativer Cashflow nahezu verdoppelt auf EUR 20,6 Mio. (Vj.: EUR 11,1 Mio.)
* Anhebung der Dividende  auf  7 Cent vorgeschlagen
* hoher Auftragsbestand von EUR 157 Mio. (Vj.: 97 Mio.) lässt 2015 starkes
  Wachstum erwarten
   

Linz, 01.04.2015. Die S&T AG (www.snt.at) befindet sich unverändert auf
Wachstumskurs. Dank eines sehr starken vierten Quartals stiegen die Umsatzerlöse
um mehr als 14% von EUR 337,9 Mio. (2013) auf EUR 385,5 Mio. (2014). Die
ursprünglich geplanten EUR 375 Mio. wurden damit übertroffen.
 
Neben den im Segment ,,Services EE" erzielten Umsätzen von EUR 217,2 Mio. (Vj.:
EUR 199,7 Mio.) waren einmal mehr die ,,Technologie-Segmente" Wachstumstreiber.
In den beiden ,,Appliances"-Segmenten konnten insgesamt Umsatzerlöse von EUR
78,8 Mio. (Vj.: EUR 41,6 Mio.) erzielt werden, davon im neuen Segment
,,Appliances Smart Energy" EUR 28,8 Mio. Im Segment ,,Services DACH" (im Vorjahr
,,Products") wurde 2014 margenschwaches Geschäft weiter reduziert, so dass der
Umsatz wie erwartet auf 89,6 Mio. EUR (Vj.: EUR 96,7 Mio.) zurückging, während
zugleich die Bruttomarge von 19,3% (2013) auf 22,3% (2014) wuchs.
 
Das Wachstum ist umso erfreulicher, als sich die Ergebniskennzahlen trotz des
Ausbaus  des Geschäftsumfanges sowie der Anlaufverluste im Bereich ,,Smart
Energy" positiv entwickelt haben. Die leicht steigende Bruttomarge von 33,0%
(Vj.: 32,9%) bei gleichzeitig unterproportionaler Entwicklung der Kosten führte
zu einem EBITDA von EUR 22,9 Mio. (Vj.: EUR 20,1 Mio.). Das Konzernergebnis
stieg um 17% auf EUR 14,0 Mio. (Vj.: EUR 11,9 Mio.). Das Ergebnis je Aktie stieg
auf 32 Cent (Vj.: 30 Cent) bzw. bereinigt um die Amortisationsaufwendungen aus
den Akquisitionen auf 37 Cent (Vj.: 36 Cent).
 
Der operative Cashflow verdoppelte sich nahezu auf EUR 20,6 Mio. (Vj.: EUR 11,1
Mio.). Neben der Finanzierung der abgeschlossenen Akquisitionen ermöglichten die
Liquiditätszuflüsse zudem die Rückführung von Finanzierungsverbindlichkeiten.
Die Nettoverschuldung reduzierte sich deutlich auf nur noch EUR 1,5 Mio. (Vj.:
EUR 9,4 Mio.). Basierend auf dieser positiven Entwicklung der
Liquiditätssituation werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung eine
15-prozentige Erhöhung der Dividende auf 7 Cent vorschlagen. Die Ausschüttung
stellt für ertragssteuerliche Zwecke eine Einlagenrückzahlung gemäß § 4 Abs. 12
des österreichischen EStG dar.
 
Die positive Entwicklung der Finanz- und Ertragslage zeigt sich auch in der
Entwicklung des Eigenkapitals, das sich zum 31.12.2014 auf EUR 89,7 Mio. (Vj.
EUR 71,2 Mio.) erhöhte.
 
Das Management erwartet 2015 ein Umsatzwachstum von 20% auf EUR 465 Mio., wobei
der eingeschlagene Wachstumskurs auch 2016 beibehalten werden soll. Diese
Planung fußt auf dem Auftragsbestand von 156,7 Mio. EUR per 31.12.2014 (Vj.:
97,2 Mio. EUR) sowie auf der Projekt-Pipeline, die zum 31.12.2014 EUR 644,4 Mio.
(Vj.: EUR 308,1 Mio.) betrug. Vor allem im Smart-Grid-Bereich sollen neue
Projekte zum Umsatzwachstum beitragen. 2015 soll das Segment ,,Smart Energy"
unter Berücksichtigung der Entwicklungs- und Anlaufkosten noch keinen Beitrag
zum Konzernergebnis leisten, 2016 aber bereits hochprofitabel sein.  
 
Auf Konzernebene plant  das  Managements trotz der Belastungen im Smart-Grid-
Bereich für 2015 ein Konzernergebnis von zumindest EUR 15 Mio., das 2016
deutlich steigen soll. Die Geschäftsentwicklung des ersten Quartals 2015
bestätigt die Jahresprognose 2015.
 
 
Über die S&T AG:
Der Technologiekonzern S&T AG (www.snt.at, ISIN AT0000A0E9W5, WKN A0X9EJ, SANT)
ist mit rund 2.200 Mitarbeitern und Niederlassungen in 20 Ländern weltweit
tätig. Als Systemhaus ist das im Frankfurter Prime Standard notierte Unternehmen
mit einem umfassenden Lösungsportfolio einer der führenden Anbietern von IT-
Dienstleistungen und IT-Lösungen in Zentral und Osteuropa. S&T verfügt als
namhafter Hersteller zudem über ein großes Portfolio an Eigentechnologien, etwa
in den Bereichen Appliances bzw. Cloud-Security. Seit 2014 baut S&T den
Geschäftszweig ,,Smart Energy" auf und zählt, insbesondere mit der Networked
Energy Services Corporation (www.networkedenergy.com), zu den weltweit führenden
Anbietern von Smart-Grid-Technologie.

Rückfragehinweis:
ir@snt.at; +431801911125;

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: S&T AG
             Industriezeile  35
             A-4021 Linz
Telefon:     +43 664 6119214
FAX:         +43 1 80191 1290
Email:    ir@snt.at
WWW:      www.snt.at
Branche:     Informationstechnik
ISIN:        AT0000A0E9W5, DE000A1HJLL6
Indizes:     
Börsen:      Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 

Original-Content von: S&T AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: S&T AG

Das könnte Sie auch interessieren: