LBS Norddeutsche Landesbausparkasse Berlin - Hannover

Mehr neue Wohnungen in Niedersachsen
Zuwachs vor allem bei Mehrfamilienhäusern

Hannover (ots) - Im niedersächsischen Wohnungsbau stehen die Zeichen auf Wachstum: In diesem Jahr wurden bis Ende Juli insgesamt 15.798 Neubauwohnungen genehmigt. Das sind 14 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Einen starken Zuwachs gab es vor allem bei den Mehrfamilienhäusern, berichtet die LBS Norddeutsche Landesbausparkasse Berlin - Hannover (LBS Nord). Hier stiegen die Baugenehmigungen sogar um 22 Prozent auf 6.596 Wohneinheiten, knapp die Hälfte davon entfiel auf Eigentumswohnungen.

Auch die Zahl der neu genehmigten Wohnungen in Ein- und Zweifamilienhäusern nahm weiter zu. Sie erreichte Ende Juli 9.202 Objekte und übertraf den Vorjahreswert damit um 9 Prozent. Insgesamt macht der Bereich Wohneigentum (inklusive Eigentumswohnungen) gut drei Viertel der Neubaugenehmigungen in Niedersachsen aus.

"Zur Zeit sind die Bedingungen ideal, um eigene vier Wände zu erwerben", erklärt LBS-Vorstandsvorsitzender Dr. Rüdiger Kamp. "Dank einer guten Beschäftigungslage, steigender Löhne und Gehälter und vor allem der günstigen Finanzierungskonditionen können sich immer mehr Menschen eine eigene Immobilie leisten."

Das unterstreicht auch eine Umfrage des Instituts TNS Infratest im Auftrag der LBS. Demzufolge halten es 60 Prozent der Bevölkerung derzeit für möglich, Wohneigentum zu erwerben. Und vor allem in der jungen Generation, so die Umfrage, ist die Bereitschaft zum Immobilienerwerb sehr hoch: Jeder Dritte der unter 30-Jährigen plant in den nächsten zehn Jahren den Kauf oder Bau der eigenen vier Wände.

Im Geschäft der LBS Nord hat sich der wachsende Trend zu den eigenen vier Wänden bereits bemerkbar gemacht: Im ersten Halbjahr 2015 vergab sie 307,6 Millionen Euro für Vor- und Zwischenfinanzierungen - damit legte die Darlehenssumme in diesem Bereich um 33,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu. Dabei sind zunehmend Finanzierungen mit Laufzeiten von 15 Jahren und mehr gefragt. "Viele unserer Kunden wollen sich jetzt langfristig die günstigen Zinsen sichern", so Dr. Kamp.

Pressekontakt:

LBS Nord
Pressesprecherin
Monika Grave
Tel. 0511 / 926-6668
E-Mail: monika.grave@lbs-nord.de

Original-Content von: LBS Norddeutsche Landesbausparkasse Berlin - Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: LBS Norddeutsche Landesbausparkasse Berlin - Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: