Übernahme Quadrant durch Aquamit B.V. war korrekt

   

Amsterdam/Zürich (ots) - Schweizerische Übernahmekommission (UEK) bestätigt Übernahmepreis für Quadrant - Sarasin Investmentfonds AG (heute zur Safra Gruppe gehörend) unterliegt in jahrelangem Rechtsstreit

Die Schweizerische Übernahmekommission (UEK) bestätigt in einer heute veröffentlichten Verfügung erneut die Korrektheit des Kaufangebotes von Aquamit B.V. für die Quadrant AG aus dem Jahre 2009. Die UEK hält fest, dass der bezahlte Übernahmepreis gegenüber dem Minderheitsaktionär Sarasin Investmentfonds AG korrekt war. Sarasin (heute der durch Joseph Y. Safra kontrollierten Safra Gruppe gehörend) hatte bis zum Kaufangebot 2% der Quadrant Aktien gehalten und unterliegt somit in einem seit mehr als drei Jahren andauernden Rechtsstreit.

Prüfstelle bestätigt Korrektheit des Angebotspreises

Eine weitere von der FINMA zugelassene unabhängige Prüfstelle (Kepler Capital Markets) hat in aufwendiger Kleinarbeit sämtliche bei der Übernahme auf Stufe der Aquamit erbrachten Nebenleistungen auf ihre Wesentlichkeit überprüft und bewertet. Die beauftragte Prüfstelle kam nach einer Gegenüberstellung und detaillierten Bewertung sämtlicher vom Quadrant Management wie auch von Mitsubishi Plastics erbrachten Nebenleistungen in ihrem Prüfstellenbericht zum selben Schluss wie die erste Prüfstelle Deloitte (Schweiz) aus dem Jahre 2009. Gestützt darauf bestätigt die Schweizerische Übernahmekommission (UEK), dass die übernahmerechtlichen Preisregeln eingehalten wurden.

Schweizerische Übernahmekommission (UEK) bestätigt Korrektheit des Angebotspreises

In ihrer Verfügung vom 13. Dezember 2012 stellt die Schweizerische Übernahmekommission (UEK) fest, "dass der von Aquamit B.V. im Rahmen des öffentlichen Kaufangebots an die Aktionäre der Quadrant AG gebotene Angebotspreis in der Höhe von CHF 86.00 den Mindestpreisvorschriften für öffentliche Kaufangebote entsprach". Eine Erhöhung des Angebotspreises und sämtliche weiteren Anträge der Sarasin Investmentfonds AG hat die Schweizerische Übernahmekommission (UEK) abgewiesen. In dieser Verfügung wird der Sarasin Investmentfonds AG als unterliegender Partei eine Gebühr von CHF 121'350 auferlegt (während Aquamit B.V. als Anbieterin eine Gebühr von CHF 40'450 zu zahlen hat).

Die zur Safra Gruppe gehörende Sarasin als Verliererin

Die Sarasin Investmentfonds AG hatte in den vergangen Jahren mit verschiedenen Einsprachen und Beschwerden versucht, für sich eine Nachzahlung zu erreichen. Dies obwohl auch die Sarasin Investmentfonds AG - wie auch alle anderen Minderheitsaktionäre - ihre Aktien in das Übernahmeangebot angedient hatte. Die Schweizerische Übernahmekommission (UEK) hält in ihrer heutigen Verfügung erneut fest, dass das Angebot der Aquamit B.V. den gesetzlichen Vorschriften entsprach. Die für beide Parteien äusserst aufwendigen und kostspieligen Einsprachen führten zu einem mehrjährigen Rechtsstreit im Nachgang einer erfolgreich abgeschlossenen Übernahme.

Die in Basel domizilierte Sarasin Investmentfonds AG kann die Verfügung der Schweizerischen Übernahmekommission (UEK) innerhalb von fünf Börsentagen bei der FINMA anfechten.

Anmerkungen an die Redaktionen:

- Aquamit B.V. mit Sitz in Amsterdam hält 100% der Quadrant Aktien und wird zu je 50% von Mitsubishi Plastics Inc., und den Gründern der Quadrant AG gehalten.

- Mitsubishi Plastics Inc. ist Teil der Mitsubishi Chemical Holdings Corporation.

Pressekontakt:

Aquamit B.V. (Netherlands) 
Medienstelle Schweiz 
Brandschenkestrasse 150 
8002 Zürich

Tel.: +41/43/544'17'44
Mobile: +41/79/357'03'57
E-Mail: klaus@klaus-metzler-eckmann.com