ROC Deutschland GmbH

Terrorlisten-Abgleich: HCM-Spezialist ROC und Außenwirtschafts-Experte TIA kooperieren

Taufkirchen (ots) - Noch immer verzichten viele Unternehmen in Deutschland auf den Abgleich von Beschäftigtendaten mit bestehenden Terrorlisten. Damit riskieren sie schwerwiegende juristische Folgen. Häufig sind die Betriebe mit dieser sensiblen Aufgabe logistisch und rechtlich schlichtweg überfordert. Die auf Human Capital Management (HCM) spezialisierte Unternehmensberatung ROC bietet daher künftig in Kooperation mit den Außenwirtschafts-Experten der TIA innovations GmbH (ein Unternehmen der MHP Solution Group) eine Lösung zur Bewältigung dieser Aufgabe an.

Gemäß den EU-Anti-Terror-Verordnungen gilt das Bereitstellungsverbot. Es untersagt die finanzielle Unterstützung von Personen, die dem internationalen Terrorismus zuzurechnen sind. Dazu gehört die Auszahlung eines Gehalts. Ein Verstoß wird mit Freiheitsstrafen bis zu fünf Jahren geahndet. Zwar ist die Tat nur unter Vorsatz strafbar, also wenn der Arbeitgeber Kenntnis über einen Beschäftigten auf der Terrorliste hat, dennoch ist eine regelmäßige Prüfung zu empfehlen. "Ein mögliches Strafverfahren bindet erhebliche Ressourcen im Unternehmen und der Imageschaden, der durch die Beschäftigung eines Terrorverdächtigen eintreten kann, darf nicht unterschätzt werden", beschreibt Thomas Meis, Executive Manager der ROC Group, die Risiken.

Noch entscheidender ist der Terrorlistenabgleich für Unternehmen, die über die Landesgrenzen hinweg Geschäfte tätigen. Mit einem gültigen AEO-Zertifikat (Authorized Economic Operator / Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter) kommen Firmen im internationalen Warenverkehr in den Genuss großer logistischer und finanzieller Vorteile. Um diese Zertifizierung zu erhalten, sind Unternehmen zum Abgleich von Personaldaten mit den Terrorlisten verpflichtet.

Der Umgang mit Beschäftigtendaten bedarf jedoch großer Sorgfalt. Trotz eines bestätigenden Urteils des Bundesfinanzhofs bewegt sich der Abgleich nach Einschätzung von Datenschützern weiterhin in einer rechtlichen Grauzone. "Datenschutzbedenken sollten in jeden Fall ernst genommen werden, vor allem in einem so sensiblen Bereich wie dem Terrorismus", erklärt Gerhard Stirner, Geschäftsführer der TIA innovations. "Nicht jedes Unternehmen verfügt hier über die nötige Compliance-Erfahrung. In diesem Fall können externe Fachleute nicht nur dabei helfen, die rechtlichen Anforderungen zu erfüllen. Sie tragen auch dazu bei, den Betriebsfrieden zu wahren".

Ein weiteres Problem im Datenabgleich stellen häufig internationale Standorte dar. "Oft fehlt es an unternehmensweiten Standards, die eine effiziente, IT-basierte Vorgehensweise erst ermöglichen", ergänzt ROC-Manager Meis. Zudem bestehen in den verschiedenen Ländern unter Umständen abweichende rechtliche Anforderungen an den Datenbestand, die bei der notwendigen Homogenisierung der digitalen Informationen berücksichtigt werden müssen. "Hier bieten ROC und TIA künftig gemeinsam eine hervorragende Lösung zur Adressprüfung gegen Sanktionslisten an", so Meis.

Hintergrundinformationen

ROC (www.roc-group.de) ist das weltweit führende Consultinghaus für SAP Human Capital Management (HCM). 1998 in Großbritannien gegründet, beschäftigt ROC mittlerweile mehr als 150 Berater, die für Kunden rund um den Globus mithilfe von SAP-Technologie Lösungen entwickeln, die den gesamten Mitarbeiterlebenszyklus abbilden. Alle ROC-Berater verfügen dabei stets über profunde Kenntnisse im Bereich der verschiedenen Industrien, des HR-Managements als auch der dahinterliegenden SAP-Plattformen und Technologien.

Die TIA innovations GmbH ist ein Unternehmen der MHP Solution Group und einer der führenden Lösungsanbieter für den Bereich Außenwirtschaft. Weit über eine halbe Milliarde Adressprüfungen gegen Sanktionslisten wurden im vergangenen Jahr mit der Software S-CHECK der TIA durchgeführt. Das Leistungsspektrum der MHP Solution Group erstreckt sich vom Bereich der Außenwirtschaft über die Lagerverwaltung bis zur Lager- und Versandlogistik. Die gesamte Bedarfskette von der Entwicklung, Beratung, Lieferung, der Umsetzung von Soft- und Hardwarelösungen bis hin zur Schulung wird abgedeckt. Weitere Infos: www.tia.com

Pressekontakt:

corpNEWSmedia
Thöring & Stuhr
Kommunikationsberatung
Arne Stuhr
Tel.: +49 (0) 40 207 69 69 8-3
Mail: arne.stuhr@corpnewsmedia.de

Original-Content von: ROC Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ROC Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: