Gutes tun im Doppelpack

Gutes tun im Doppelpack
PACKMEE schenkt Kleidung und Kartons ein zweites Leben / Zum Abdruck frei. Foto: PACKMEE. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "PACKMEE" Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/PACKMEE"
Bild-Infos Download

Mönchengladbach (ots) - Jedes Jahr möchten so viele Menschen ihren Liebsten zum Fest eine Freude machen, sodass allein in Deutschland mehr als 100 Millionen Pakete und Päckchen verschickt werden. Doch was passiert eigentlich nach Weihnachten mit den vielen Kartons, in denen die Geschenke verpackt waren? Seitdem der Internethandel brummt, türmen sie sich in vielen Haushalten, und insbesondere die großen Kartons verstopfen die Altpapiertonnen. Abhilfe schafft hier PACKMEE - die Kleiderspende im Karton. Mit PACKMEE bekommen große Kartons ein zweites Leben und werden noch einmal sinnvoll genutzt.

Das neue Sammel- und Spendensystem PACKMEE setzt auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung im Doppelpack: Die Wiederverwendung von Kleidung, Schuhen etc. wird kombiniert mit der Mehrfachnutzung von gebrauchten Kartons. PACKMEE bekennt sich zur Kreislaufwirtschaft und schenkt Kleidung und Kartonagen durch saubere und trockene Zuführung ein zweites Leben.

Zusätzlich bietet PACKMEE die Möglichkeit, auch ohne Geldspende Gutes zu tun. Durch eine PACKMEE-Kleiderspende kann jeder seinen persönlichen sozialen Beitrag leisten. Denn noch tragfähige Kleidung, Schuhe etc. haben einen Wert und gehören nicht in den Müll. PACKMEE schafft es, aus jedem gespendeten und verkauften Kilo trag- und gebrauchsfähiger Textilien und Schuhe deutlich höhere Erlöse als alle bisherigen nationalen Sammel- und Spendensysteme zu erzielen und stellt damit die höchste Spendenausschüttung für Projekte der karitativen Partner bereit. Große und schwere PACKMEE-Pakete maximieren den Spendenerlös und sind für den Spender ab 5 kg kostenfrei: Schwer hilft mehr!

Wer nach Weihnachten und auch das restliche Jahr über seine Kartons auf umweltfreundliche Weise loswerden und gleichzeitig sich und anderen etwas Gutes tun möchte, kann seine Kartons zu PACKMEE-Kartons machen. Einfach Kleidung, Schuhe und, wer hat, auch Brillen und Hörgeräte einpacken und kostenlos via DHL oder Hermes versenden oder den PACKMEE-Karton bequem und kostenfrei dem Paketzusteller bei der nächsten Lieferung mitgeben. Wer PACKMEE und seine karitativen Partner über eine Kleiderspende hinaus unterstützen möchte, kann dies auch über die Facebook-Seite www.facebook.de/packmee tun - jeder 'Like' hilft.

Weitere Informationen unter www.packmee.de

Pressekontakt:

Pressestelle PACKMEE

Telefon 030 339888-240
Telefax 030 339888-244
E-Mail pressestelle@packmee.de