Ensys GmbH

Novellierte EnEV 2014 in Kraft: Energieeffizienz auch innerhalb der vier Wände maßgebend

Frankfurt (ots) - Am 1. Mai trat die novellierte Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) in Kraft. Damit sollen insbesondere die Standards für Neubauten angehoben werden, zum Beispiel in Bezug auf die Gesamtenergieeffizienz, die Gebäudehülle und den Primärenergiefaktor. Außerdem ist vorgesehen, den Energieausweis zu stärken, etwa durch ein Kontrollsystem, die Ausweitung der Aushangpflicht und die verpflichtende Nennung von Energiekennwerten in Immobilienanzeigen. Für Bestandsgebäude sind keine wesentlichen Verschärfungen vorgesehen.

Geht es um Energieeffizienz, sollte der Fokus nicht nur nach außen, sondern vor allem auch nach innen gerichtet werden - Stichwort: strategisches Energiemanagement. "Der Blick auf den gesamten Energieverbrauch eines Objektes, z. B. einer Wohnanlage oder einer Einzelhandelsimmobilie, kann helfen, an den richtigen Schrauben zu drehen", weiß Andreas Hergaß, Vorstand des Energiedienstleisters Ensys AG. "Bedarfsgerechte Konzepte erlauben es, objektbezogene Kennzahlen zu definieren, um die energetische Situation der Immobilie deutlich zu verbessern", ergänzt Hergaß. "So lässt sich ermitteln, mit welchen Maßnahmen weniger Energie verbraucht und Kosten reduziert werden können."

Auf die Ist-Analyse des Energieverbauchs in den einzelnen Gebäuden folgt die Entwicklung eines Einsparkonzeptes mit dem Plan-Verbrauch. Dabei ist es wichtig, alle Energiearten und Anlagen - von der Beleuchtung bis zur Heizungsanlage - unter die Lupe zu nehmen und die Verbräuche permanent zu monitoren. Für Träger mehrerer Einrichtungen lohnt sich ein strategisches Monitoring besonders, weil standortübergreifende Vergleiche möglich sind.

Die ermittelten Kennzahlen tragen dazu bei, "Stromfresser" und kritische Zeiten zu identifizieren. So sollten verbrauchsintensive Geräte und Anlagen zeitlich versetzt und stets nur bei Bedarf hochgefahren werden. Für Andreas Hergaß heißt strategisches Energiemanagement: "Auch ohne große Umbau- oder Investitionsmaßnahmen lässt sich Energie einsparen, sobald die Verbrauchsstellen laufend überwacht und Schwachstellen aufgedeckt werden, permanente Verbrauchskontrolle inklusive."

Über die Ensys AG:

Die Ensys AG zählt zu den bundesweit tätigen, mittelständischen Energieunternehmen im B2B-Bereich. Gemeinsam mit ihren Filial-, Immobilien-, Gewerbe-, Geschäfts- und Industriekunden entwickelt die Gesellschaft branchenspezifische Lösungen in den Bereichen Beschaffung, Strom- und Gasversorgung und Energieeffizienzmanagement. Die Ensys AG hat ihren Sitz in Frankfurt am Main und beschäftigt rund 60 Mitarbeiter.

Pressekontakt:

Ensys AG
Simone Bittner-Posavec
Vilbeler Straße 29
60313 Frankfurt/Main
Telefon + 49 (0) 69 / 15 30 08 - 492
Telefax + 49 (0) 69 / 15 30 08 - 59
E-Mail pr@ensys.de

Original-Content von: Ensys GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ensys GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: