PITSS GmbH

Erst denken lassen, dann handeln!
Neues Analyse-Angebot für Oracle Forms Kunden

Stuttgart (ots) - PITSS, der führende Anbieter von Software & Services für die Modernisierung und das effektive Management von Oracle Applikationen, setzt mit sechs verschiedenen Analysen unter dem Motto "Erst denken lassen, dann handeln!" ein weiteres Zeichen für mehr Effizienz in der Entwicklung rund um Oracle Forms. Die PITSS-Analysen, die mit Hilfe von PITSS.CON Source Code Analytics vor Ort bei den Kunden zu fixen Preisen durchgeführt werden, helfen Unternehmen bei der Beantwortung sämtlicher kritischer Fragestellungen rund um Oracle Forms Applikationen.

Weitere Informationen zu den neuen PITSS Analysen: http://www.pitss.de/sa-workshops

Nahezu alle IT-Verantwortlichen sind mit Fragestellungen wie "Welche Software-Risiken gibt es und wie kann man diese reduzieren?", "Wie viele Mitarbeiter werden beim Upgrade benötigt?", "Wie gut ist unsere Anwendung laut anerkannter QS-Metriken?", "Wo liegen die Probleme im System?", "Was kostet der Umstieg auf eine neue Basistechnologie wie APEX oder ADF?" oder "Wo können wir Performance, Stabilität und Verfügbarkeit noch optimieren?" konfrontiert.

Antworten darauf bietet der Source Code, aber selbst bei bester Dokumentation und sorgfältigster Arbeit kann niemand eine über viele Jahre gewachsene, umfangreiche Forms-Anwendung in allen Facetten überblicken, speziell wenn die Entwicklung in größeren Teams erfolgt. Weiterentwicklung, Upgrades oder Migrationen setzen eingehende Analysen und Auswertungen der Applikation voraus, um die Risiken größerer Probleme im Zuge des Projektes oder gar eines Scheiterns von vornherein auszuschließen. Das bedeutet eine wochen- oder gar monatelange Projektvorbereitung.

"Das nennen wir die 'Denkarbeit', die sich mit Hilfe der PITSS-Analysen drastisch reduzieren lässt. Durch den Einsatz von PITSS.CON SA 'lassen Sie denken' und das völlig risikolos. Denn der Preis der Analysen ist gering, vergleicht man ihn mit den Aufwänden und internen Kosten, die eine manuelle Systemanalyse nach sich zieht", erläutert PITSS Geschäftsführer Michael Kilimann das provokante Motto des neuen Angebots. "Die Ergebnisse der PITSS-Analysen, die innerhalb weniger Tage vorliegen, sind objektiv messbar und stehen für alle transparent und nachvollziehbar zur Verfügung."

Aus der Praxis für die Praxis

Das neue Analyse-Angebot entstand aus Projekterfahrungen bei verschiedenen PITSS-Kunden. Seit der Einführung von PITSS.CON Source Code Analytics (PITSS.CON SA) vor rund einem Jahr hat das Unternehmen damit bereits mehrere Workshops bei Interessenten bzw. Kunden durchgeführt. Dabei lag der Fokus in den meisten Fällen auf dem Thema Qualität. Mit sehr wenig Aufwand konnten sich die Kunden einen umfassenden und insbesondere objektiv messbaren Überblick über den Qualitätslevel ihrer Anwendung verschaffen und anschließend sehr gezielt auf die erkannten Schwachstellen eingehen. Im Zuge dieser kundenspezifischen Beratungsprojekte wurde deutlich, dass PITSS.CON SA sehr viel darüber hinausgehendes Potenzial bietet, da das Werkzeug auf dem PITSS.CON Repository aufsetzt, das bereits seit Jahren für Analysen und Auswertungen genutzt wird, um die verschiedensten Fragestellungen und Risiken VOR Projektstart sicher bewerten zu können.

"PITSS.CON SA kann daher sämtliche Berichte, Statistiken und Kennzahlen liefern, die man sich nur vorstellen kann. Mir fallen aktuell keine Fragen rund um eine Oracle Forms Anwendung ein, die sich nicht beantworten lassen", resümiert Michael Kilimann die Erfahrungen des Unternehmens bei zahlreichen nationalen und internationalen Kunden.

Die PITSS-Analysen im Überblick

Das Angebot umfasst sechs verschiedene Analysen, die sich mit Ausnahme der Status-quo-Analyse, die die Grundlage für alle anderen Themen darstellt, beliebig kombinieren und so auf die individuellen Anforderungen des Unternehmens zuschneiden lassen.

* "Den Status quo bewerten" 
* "Qualitätsrisiken minimieren" 
* "Entwicklung planen" 
* "Upgrade auf die nächste Forms-Version" 
* "Die Zukunft heißt ADF" 
* "Die Zukunft heißt APEX" 

Die Kosten für die Status-quo-Analyse betragen für drei Tage vor Ort inklusive aller Nebenkosten 3.900,00 EUR. Ausführliche Informationen zum Ablauf und zu den Ergebnissen findet man unter http://www.pitss.de/sa-workshops.

Weitere Informationen zu den PITSS Analysen auch auf der kostenlosen PITSS Roadshow im Herbst 2014:

25.11.2014   Hannover
27.11.2014   Potsdam
02.12.2014   Düsseldorf
02.12.2014   München
03.12.2014   Dreieich
03.12.2014   Wien
04.12.2014   Stuttgart
09.12.2014   Zürich
11.12.2014   Hamburg 

Agenda & Anmeldung online unter http://www.pitss.de/anmeldung-roadshow

Über PITSS

Die PITSS Unternehmensgruppe wurde 1999 gegründet und hat sich als führender Anbieter von Software & Services für die Modernisierung und das effektive Management von Oracle Applikationen mit über 1.000 Kunden international einen Namen gemacht. PITSS ist Oracle Gold Partner und als Mitglied der Oracle Modernization Alliance (OMA) der einzige Oracle Forms Migration Partner für automatisierte Migrationen. Mit Standorten in Stuttgart, München, Bielefeld (Deutschland), Milton Keynes (UK) und Troy (USA) sowie zertifizierten internationalen Partnern begleitet das Unternehmen erfolgreich IT-Projekte mittelständischer Unternehmen, großer Konzerne und öffentlicher Auftraggeber in der ganzen Welt. Die hochleistungsfähige Repository-basierte Softwarelösung PITSS.CON überzeugt seit Jahren in allen Bereichen und Phasen von Oracle Forms Projekten durch einen hohen Automatisierungsgrad, Schnelligkeit, Effizienz und Zuverlässigkeit. Die Einsparungen liegen durchschnittlich bei 30% und reichen häufig bis zu 90%.

http://www.pitss.de

Pressekontakt:

PITSS GmbH
Cathrin Cambensi
Industriestraße 3
70565 Stuttgart
Tel +49 (711) 914 012-0
www.pitss.de
ccambensi@pitss.de

Original-Content von: PITSS GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PITSS GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: