The International Tobacco Growers' Association

Nach Meinung der International Tobacco Growers Association schließt die Weltgesundheitsorganisation erneut Tabakbauern von der Debatte um ihre Zukunft aus

London (ots) - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat eine Überprüfung der Auswirkungen ihrer beabsichtigten Tabakkontroll-Konvention auf die Tabakbauern angekündigt, bei der die Tabakbauern erneut "im Regen stehen gelassen werden", so die Ansicht der International Tobacco Growers' Association. Als Reaktion auf Kritik des unabhängigen Wirtschaftsexperten für Entwicklungsländer, Reza Daniels, auf den Bericht der Weltbank, "Curbing the Epidemic", kündigte die WHO eine Überprüfung an, die von der Food and Agriculture Organisation (FAO) der Vereinten Nationen geleitet werden soll. "Sie dürfte in einem Jahr abgeschlossen sein", hieß es in der WHO Pressemeldung vom 8. März 2000. "Weder die WHO noch ihre Verbündeten bei den Vereinten Nationen haben sich mit irgendeiner der Tabakbauernverbände in Verbindung gesetzt", sagte Antonio Abrunhosa, Chief Executive der International Tobacco Growers' Association. "Die ITGA vertritt Tabakbauern, die für 85 % des in der Welt gehandelten Tabaks stehen. Jedoch hat weder die ITGA noch die UNITAB - ihre europäische Schwesterorganisation - von der FAO, der WHO noch von einer anderen UN-Behörde etwas zu dieser Studie gehört", sagte er. Die Chief Executive der ITGA stellte in Frage, wie die WHO behaupten könne, "breit und transparent in Beratungen einzutreten". "Unsere Erfahrung mit der WHO ist, dass sie nicht an einem Dialog mit den Tabakbauern interessiert ist und lediglich ihren wirtschaftlich ruinösen Plan verfolgen will." Hinweis an die Redaktionen: International Tobacco Growers' Association Die International Tobacco Growers' Association (ITGA) wurde 1984 gegründet, um eine Kooperation und den Informationsaustausch zwischen ihren im Tabakanbau tätigen Mitgliedern zu pflegen und zu der internationalen Diskussion um Tabakthemen beizutragen. Die Mitglieder der Vereinigung kommen aus 22 Ländern, die zusammen für den Anbau von über 80 % des international in der Welt gehandelten Tabaks verantwortlich sind. ots Originaltext: International Tobacco Growers' Association Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Medien: Antonio Abrunhosa Chief Executive ITGA, Lissabon, Portugal Tel. +351 272 325901, Fax: +351 272325906 Handy: +351 964017622, E-Mail: itga@mail.telepac.pt oder Dr. Tom Watson, Managing Director Hallmark Public Relations, Winchester, GB Tel. +44 1962 863850, Fax: +44 1962 841820 Handy: +44 (0) 468 513034, E-Mail: twatson@hallmarkpr.co.uk Original-Content von: The International Tobacco Growers' Association, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: