Britax Römer Kindersicherheit GmbH

Britax stellt neues Überschlagtest-Logo für Auto-Kindersitze vor

Britax stellt neues Überschlagtest-Logo für Auto-Kindersitze vor
Die Tests wurden von mehreren unabhängigen Zulassungsstellen durchgeführt. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/106558 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Britax Römer Kindersicherheit GmbH"

Ulm (ots) - Die Einführung eines Überschlagtest-Logos für das aktuelle Portfolio von Britax Römer Auto-Kindersitzen unterstreicht einmal mehr, dass Britax zu seinem Versprechen steht, sich bei seiner Arbeit und seinen Tests an den aktuellsten Standards zu orientieren und dabei sogar noch einen Schritt weiter zu gehen.

Vor kurzem hat Britax eine Reihe unabhängiger Zulassungsstellen für Kinderrückhaltesysteme damit beauftragt, sein aktuelles Sortiment an Kindersitzen mit 5-Punkt-Gurtsystemen auf ihre Konformität mit einem neuen ECE R44/04-Überschlagtest zu prüfen.

Im Jahr 2013 hat sich der GRSP (Global Road Safety Partnership - eine Arbeitsgruppe zur passiven Sicherheit, deren Ergebnisse in die Arbeit der Wirtschaftskommission für Europa der Vereinten Nationen (UNECE) mit einfließen) mit einer Reihe von Themen in Bezug auf Kinderrückhaltesysteme beschäftigt, darunter auch mit der Gefahr des Hinausschleuderns bei einem Unfall, bei dem sich das Fahrzeug überschlägt. Aufgrund des Ergebnisses der Arbeit der GRSP hat die UNECE Änderungen der bestehenden Norm R44/04 sowie die neue Norm für Kinderrückhaltesysteme R129 erlassen, die beide in Europa Gültigkeit haben.

Als Folge dieser Änderungen müssen alle Modelle von Kinderrückhaltesystemen, die nach Februar dieses Jahres zugelassen wurden (nach R44/04 Norm) bzw. nach Juli dieses Jahres zugelassen wurden (nach R129 Norm), einen neuen Überschlagtest bestehen, der so konzipiert ist, dass er die realen Kräfte, die bei einem Unfall mit Überschlag wirken, besser nachempfinden kann.

Auf Grundlage der von Britax in Auftrag gegebenen Tests, die von unabhängigen Zulassungsstellen für Kinderrückhaltesysteme durchgeführt wurden, kann Britax mittlerweile bestätigen, dass sein aktuelles Sortiment an Sitzen mit 5-Punkt-Gurtsystemen (alle nach Norm R44/04 zugelassen) den neuen R44/04-Überschlagtest bestanden haben und folglich die neuesten und strengeren Anforderungen bezüglich der Gefahr eines Hinausschleuderns von Passagieren erfüllen. Zur Bestätigung dessen, wurde das neue Logo eingeführt.

Britax ist der Überzeugung, dass dieses neue Logo, das bisher online, bald aber auch an verschiedenen Verkaufsstellen verfügbar sein wird, Eltern in vielfacher Hinsicht helfen wird: in Bezug auf die Sicherheit, dass sie einen Rundumschutz für ihr Kind erwerben, sowie in Bezug auf das Vertrauen, dass ihr Sitz den aktuellsten und modernsten Tests standhält.

Außerdem rät Britax den Eltern, die den Kauf eines Kindersitzmodells in Erwägung ziehen, welches vor Februar 2014 auf den Markt gebracht wurde, die aktuelle Entwicklung aktiv zu verfolgen und sich darüber zu informieren. Die Art eines Unfalls ist natürlich nie vorhersehbar. Genau deshalb sind die Britax-Produkte so konzipiert, dass sie bei jeder Art von Unfall (auch Unfälle mit Überschlag) sowie bei Aufprallszenarien von allen Seiten Schutz bieten.

Pressekontakt:

Weitere Informationen zu Britax finden Sie unter www.britax.de oder 
http://www.facebook.com/BritaxRoemerDeutschland.

Britax Childcare
Britax Römer Kindersicherheit GmbH
Isabell Unseld
Interim Senior Communication Manager EMEA
0731 93 45 255
Isabell.Unseld@britax.com

Britax Römer Pressestelle
Editha Ohnweiler
F&H Public Relations GmbH
089 121 75 108
britax@fundh.de
Original-Content von: Britax Römer Kindersicherheit GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: