Maschinenfabrik Reinhausen GmbH: Weltneuheit GRIDCON® / Produkte für die Energiewende made by MR / Neue Produktfamilie regelt Spannung in Ortsnetzstationen - kompakt, wartungsfrei und langlebig (BILD)
Maschinenfabrik Reinhausen GmbH: Weltneuheit GRIDCON® / Produkte für die Energiewende made by MR / Neue Produktfamilie regelt Spannung in Ortsnetzstationen - kompakt, wartungsfrei und langlebig (BILD)
Maschinenfabrik Reinhausen GmbH: Weltneuheit GRIDCON® / Produkte für die Energiewende made by MR / Neue Produktfamilie regelt Spannung in Ortsnetzstationen - kompakt, wartungsfrei und langlebig (BILD)

Foto: 1|2|3

Weltneuheit GRIDCON®
Produkte für die Energiewende made by MR
Neue Produktfamilie regelt Spannung in Ortsnetzstationen - kompakt, wartungsfrei und langlebig (BILD)

Regensburg (ots) - Unter dem Namen GRIDCON® stellt die Maschinenfabrik Reinhausen GmbH (MR) eine neue Produktfamilie vor, die die Aufnahmefähigkeit des Verteilungsnetzes für erneuerbare Energien deutlich erhöht. Ein wichtiger Baustein, um die Energiewende voranzubringen. Mit der GRIDCON®-Familie ist die MR zugleich der weltweit erste Serienhersteller von Lösungen rund um regelbare Ortsnetztransformatoren (RONT). Die neuen Produkte sind ab sofort verfügbar und ermöglichen auch bei massiver Einspeisung erneuerbarer Energien einen wirtschaftlichen und stabilen Betrieb von Verteilungsnetzen.

Die Energiewende im Verteilungsnetz

Mit dem Voranschreiten der Energiewende wird immer mehr Energie aus erneuerbaren Quellen in die Stromverteilungsnetze eingebracht. Schon heute speisen in Deutschland mehr als 2,3 Mio. Solaranlagen und mehr als 20.000 Windräder überwiegend in die Verteilungsnetzebene ein, die für die Versorgung der häuslichen Steckdosen mit 230 Volt zuständig ist. Bisher war diese Netzebene als "Einbahnstraße" von den Großkraftwerken hin zu den Verbrauchern gedacht. Eine Einspeisung von Energie war nicht vorgesehen.

Das bereitet den Energieversorgern große Probleme. An Tagen mit starker dezentraler Energieeinspeisung gibt es bereits heute Spannungsschwankungen, die in Zukunft weiter zunehmen werden. Die Nennspannung im Niederspannungsnetz darf nur minimal innerhalb definierter Grenzen über- oder unterschritten werden. Sonst gibt es Schäden an Elektrogeräten. Bislang konnten die Verteilungsnetzbetreiber nur durch teures Verlegen zusätzlicher Kabel und Leitungen Abhilfe schaffen. Ein Aufwand, der sich auch am Ende auch auf der Stromrechnung wiederfindet.

Warum RONT?

Der regelbare Ortsnetztransformator, kurz RONT, ist eine kostengünstige Alternative und sorgt dafür, dass die Spannung konstant gehalten werden kann - auch wenn viel Strom aus erneuerbaren Energien ins Netz fließt. Möglich wird das durch einen sogenannten Laststufenschalter sowie Regelelektronik. Diese Technik bewährt sich in den Hoch- und Höchstspannungsnetzen seit über 80 Jahren. Auf diesem Sektor ist die MR Weltmarkführer. Nun hat sie die bewährte Technologie auf das Verteilungsnetz übertragen. Unter dem Namen GRIDCON® iTAP® bietet die MR für Hersteller von Transformatoren ein System bestehend aus Laststufenschalter, Regler und Sensor an, das zusammen mit dem Transformator einen RONT ergibt.

Was ist das Besondere an GRIDCON® iTAP®?

Im Unterschied zu den anderen am Markt erhältlichen RONT-Konzepten ist das GRIDCON® iTAP® System extrem platzsparend konstruiert. Damit passt es in jede handelsübliche Transformatorstation und kann sogar nachgerüstet werden. Damit erfüllt die MR eine zentrale Anforderung der Netzbetreiber. Die Wartungsfreiheit über die gesamte Lebensdauer eines Ortsnetztransformators ist ein weiterer Vorteil des GRIDCON® iTAP® Systems. Selbst bei einer Betriebsdauer von über 40 Jahren ist keine Wartung erforderlich. Außerdem verfügt das System über den größten Regelbereich bei einer feinen Abstufung. Das heißt, dass auch starke Abweichungen von der vorgegebenen Spannung problemlos geregelt werden können. Die Produktfamilie ist ab sofort verfügbar. Erste Systeme wurden bereits ausgeliefert und befinden sich im Betrieb bei führenden deutschen Netzbetreibern.

Pressekontakt:

Bauer, Markus
Presse/Kommunikation	
Phone + 49 941 40 90-5241
Fax +49 941 40 90-905241
m.bauer2@reinhausen.com
www.reinhausen.com