Bauer Media Group, MYWAY

Kalt trotz Wollsocken?
MYWAY verrät zehn spannende Fakten über das Frösteln

Hamburg (ots) - Es ist längst bekannt, dass Frauen wesentlich schneller frieren als Männer: Sie besitzen eine dünnere Haut, wodurch die Kälterezeptoren früher reagieren und verfügen über 15 Prozent weniger Muskelmasse, die als Wärmequelle fungieren könnte. Für alle, die trotz Wollsocken immer noch frieren, präsentiert die neue MYWAY (Ausgabe 1/2016) die spannendsten Fakten übers Frösteln und verrät, was erlaubt ist und was nicht.

Nein zu Joghurt, Stress und Diäten

Eine gute Nachricht für alle Naschkatzen: Diäten sind im Winter ein absolutes Tabu. Wer jetzt an Kalorien spart, fängt schneller an zu frösteln, denn ein Großteil des Grundumsatzes wird benötigt, um die Körpertemperatur zu halten. Auch Lebensmittel wie Joghurt, Quark und Zitrusfrüchte sollten aus Sicht der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) vermieden werden, weil sie innerlich frösteln lassen. Stress spielt ebenfalls eine wichtige Rolle: Wer oft überlastet ist, friert schneller, weil sich bei Überlastung die Blutgefäße verengen. Zudem schütten die Nebennieren reichlich Stresshormone wie Cortisol und Adrenalin aus. Passiert das dauerhaft, können Erschöpfung und ständiges Frieren die Folge sein.

Ja zu ausreichend Schlaf, Pulswärmern und Kürbis

Da die Pulsadern sehr nah an der Hautoberfläche entlang laufen, kühlt das Blut hier schneller ab. Pulswärmer und Stulpen wirken dem entgegen und sorgen dafür, dass die Hände weiterhin mit angewärmtem Blut versorgt werden. Außerdem wichtig: ausreichend Schlaf, denn dieser dient als Regulationsmechanismus der Körpertemperatur. Bei Müdigkeit bereitet sich der Körper auf die bevorstehende Ruhephase vor, senkt den Blutdruck und kühlt leichter aus. Lebensmittel wie Fleisch, Quinoa und Lachs stocken zudem die Eisenvorräte von Leber, Milz und Knochenmark wieder auf, die eine wichtige Rolle für die Durchblutung und Sauerstoffversorgung der Zellen spielen.

Hinweis für Redaktionen:

Das vollständige Interview erscheint in der neuen MYWAY-Ausgabe 1/2016 (ab 2. Dezember 2015 im Handel). Auszüge sind bei Nennung der Quelle "MYWAY" zur Veröffentlichung frei.

Über MYWAY

MYWAY ist das Premium Magazin für Frauen in den besten Jahren - die Active Ager Premium 40plus - die ihr Leben selbstbestimmt genießen wollen. Dabei vereint MYWAY immer das Beste aus drei Welten: den Glanz der Monatlichen, die Vielfalt der Vierzehntäglichen und den Service der Wöchentlichen. Der Anspruch des Heftkonzepts ist es, der veränderten Lebenseinstellung der Forever Forties-Generation gerecht zu werden: "Jetzt lebe ich mal MYWAY!". Die Bedürfnisse der Leserinnen stehen dabei im Vordergrund. MYWAY bietet authentische und inspirierende Themen mit hohem Identifikations- und Community-Gefühl. Mit einer verkauften Auflage von 105.930 Exemplaren (IVW III/2015) erscheint MYWAY monatlich.

Über Bauer Premium

Unter der Dachmarke Bauer Premium bündelt die Bauer Media Group ihre sechs Premiummarken COSMOPOLITAN, Happinez, JOY, Maxi, MYWAY und SHAPE. Inhaltlich unterscheiden sie sich deutlich voneinander und sprechen sehr unterschiedliche Frauen-Zielgruppen an. Für jede Marke gilt derselbe Premiumanspruch bei Produktqualität, Preispositionierung und Zielgruppe. Bauer Premium kennt Premiummärkte, -marken und -zielgruppen wie kein anderes Medienhaus: Mit diesem Portfolio baut der Verlag die Relevanz bei anspruchsvollen Premium-Frauen-Zielgruppen aus. Bauer Premium ist Teil der Bauer Media Group, einem der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Mehr als 600 Zeitschriften, über 400 digitale Produkte und 100 Radio- und TV-Stationen erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken.

Pressekontakt:

Bauer Media Group
Unternehmenskommunikation
Anna Hezel
T +49 40 30 19 10 74
anna.hezel@bauermedia.com
www.bauermedia.com

Original-Content von: Bauer Media Group, MYWAY, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bauer Media Group, MYWAY

Das könnte Sie auch interessieren: