Save the Children Deutschland e.V.

Die Internationale Gemeinschaft muss den Krieg gegen Kinder in Gaza beenden

Berlin (ots) - Die schockierende Anzahl von Kindern, die in Gaza verletzt, vertrieben und getötet wurden, erfordert eine unmissverständliche Antwort der internationalen Gemeinschaft, fordert die Kinderrechtsorganisation Save the Children.

Save the Children arbeitet gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen vor Ort unter extrem schwierigen Bedingungen, um lebensnotwendige Medikamente, Schutzplanen, Matratzen, Hygiene-Kits und Versorgungspakete für Babys zu verteilen, doch der Bedarf ist einfach erdrückend.

Zudem hat sich die Zahl der Frühgeburten aktuell verdoppelt. "Viele Frühgeburten werden aus Angst und psychischem Stress verursacht", sagt Dr. Yousif Al Swaiti, Geschäftsführer des Partnerkrankenhauses Al Awda. Seine Mitarbeiter versuchen alles, um die vielen Patienten zu versorgen. Mütter geraten in immer größere Not ihre Kinder zu ernähren, weil Nahrung für Kleinkinder inzwischen sehr knapp ist.

"Wir sehen, wie unsere jahrelange Arbeit mit jeder Explosion zunichte gemacht wird, sei es der Aufbau der zivilen Infrastruktur oder die emotionale Stabilität von Kindern, mit denen wir seit der letzten Eskalation arbeiten", sagt David Hassell von Save the Children. "Es kann niemals verhältnismäßig sein, Schulen und Krankenhäuser anzugreifen, wenn so viele Zivilisten keine andere Zufluchtsmöglichkeit haben. Keine Seite sollte dies für militärische Zwecke nutzen. Wir verurteilen die Gewalt, die wir in den letzten Tagen gesehen haben, zutiefst."

Save the Children appelliert an die internationale Gemeinschaft, ihren diplomatischen Einfluss geltend zu machen, damit die andauernde kriegerische Gewalt gegen Kinder und das Blutvergießen sofort beendet werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle.

Pressekontakt:

Save the Children Deutschland e.V.
Claudia Kepp
Markgrafenstr. 58
10117 Berlin
Tel.: 030 - 27 59 59 79 -28

E-Mail: presse@savethechildren.de
www.savethechildren.de

Original-Content von: Save the Children Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Save the Children Deutschland e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: