Retina Implant AG

Retina Implant sichert sich CE-Kennzeichnung für subretinales Implantat Alpha AMS

Reutlingen, Deutschland (ots/PRNewswire) - CE-Kennzeichnung ermöglicht die des Alpha-AMS-Geräts mit dem ein nutzbares Sehvermögen bei Patienten, die durch Retinitis pigmentosa erblindet sind, wiederhergestellt werden kann

Retina Implant AG (http://www.retina-implant.de/), der führende Hersteller von subretinalen Implantaten für Patienten, die aufgrund von Retinitis pigmentosa erblindet sind, gab heute bekannt, dass es die CE-Kennzeichnung für die Vermarktung seines Alpha-AMS-Gerät im im Erweiterten Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) erhalten hat. Das Alpha AMS, welches die nächste Generation des Alpha IMS (CE-Kennzeichnung im Jahr 2013) darstellt, ist dazu gedacht, ein nutzbares Sehvermögen bei Patienten wiederherzustellen, die durch eine degenerative Augenerkrankung erblindet sind. Das Gerät wird in Deutschland und England seit 2014 in klinischen Studien untersucht. Die Technologie verfügt über eine nochmals erhöhte Anzahl an Pixeln (1600), womit es die meisten Elektroden eines neuroprothetischen Implantats aufweist, und es wird davon ausgegangen, dass es mehrere Jahre im Körper funktioniert.

"Wir sind hocherfreut über die Neuigkeiten, dass unser neuestes Gerät die CE-Kennzeichnung erhalten hat. Wir gehen davon aus, dass Ärzte durch den Zugang zum Alpha AMS einen bedeutenden Schritt nach vorne in der Behandlung Ihrer Patienten machen", erklärte Walter-G Wrobel, Ph.D, CEO von Retina Implant AG. "Wir freuen uns darauf, unsere Technologie den Patienten in ganz Europa verfügbar zu machen. Wir möchten auch den Patienten danken, die bis zum heutigen Tag an den klinischen Studien teilgenommen haben - sie haben entscheidend zum Erfolg unserer Forschung und zur Evolution unseres Alpha AMS beigetragen."

Um aktuelle Informationen zu Retina Implant AG zu erhalten, folgen Sie uns auf Twitter unter @RetinaImplant (http://www.twitter.com/RetinaImplant).

Informationen zu Retina Implant AG

Retina Implant AG ist der führende Hersteller von subretinalen Implantaten für sehbehinderte und blinde Patienten. Nach umfangreicher Forschung in deutschen Universitäten und an Instituten, die durch eine große Subvention durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Jahr 1996 begann, wurde Retina Implant AG im Jahr 2003 von Dr. Eberhart Zrenner, Professor für Augenheilkunde, Universität Tübingen, Deutschland, und seinen Kollegen mithilfe von privaten Investoren mit dem Ziel gegründet, ein voll funktionsfähiges elektronisches Netzhautimplantat zu entwickeln, mit dem ein nutzbares Sehvermögen für Blinde wieder hergestellt werden kann. Retina Implant begann mit dem Einsatz in menschliche Patienten im Jahr 2005 und eine größere klinische Studie wurde im Jahr 2010 gestartet. Im Juli 2013 erhielt die drahtlose subretinale Implantattechnologie von Retina Implant, Alpha IMS, die CE-Kennzeichnung. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie http://www.retina-implant.de/.

MSLGRUP:

Sarah Herbert

+44(0)203-219-8708


sarah.herbert@mslgroup.com



Retina Implant AG

Dr. Walter-G. Wrobel
+49-7121 | 36403-111

Walter.Wrobel@retina-implant.de 

 

Das könnte Sie auch interessieren: