Campus Berufsbildung e.V.

Haben Sie auch Vorurteile? Sieben gute Nachrichten über die Altenpflege
Von Carmen Kaufmann

Berlin (ots) - Haben Sie auch Vorurteile?

Wenn ich sage, ich bin Altenpflegerin, dann sagen viele "gut, dass es Leute wie dich gibt, ich könnte das nicht". Waren Sie schon Einmal in einer Seniorenresidenz oder einem Altenheim? "Nein, aber man hört genug über die Presse und von Bekannten."

Leider sind wir Menschen so gestrickt, dass wir bei negativen Informationen besser hinhören und sie uns auch besser merken. Wir finden Negatives spannender, denn es bietet Gesprächsstoff. Mit schlechten Nachrichten lässt sich mehr Geld verdienen. Der Altenpflege ist diese menschliche Eigenschaft zum Verhängnis geworden. Die Psychologie sagt, man muss über eine gute Sache sieben Mal öfter berichten, als über eine Schlechte, damit es Menschen im Gedächtnis bleibt. Dies möchte ich hier tun.

Die 1. gute Nachricht: Altenpflege kann glücklich machen

Menschen brauchen am Anfang und am Ende Ihres Lebens Unterstützung von anderen. Diese zu geben macht glücklich. Glücksforscher haben herausgefunden, dass Menschen helfen glücklich macht. Ich kann das nur bestätigen. Bei allen Schwierigkeiten, die es natürlich auch gibt, trägt dieser Beruf zu einem erfüllten Leben bei.

Die 2.: Altenpflegeeinrichtungen sind gemütlich

Altenpflegeinrichtungen wollen ein Zuhause für Menschen im letzten Abschnitt ihres Lebens sein, deshalb legt man Wert auf ein schönes Ambiente: Garten, Terrassen... Es gibt Blumen und oft auch Vögel oder andere Haustiere.

Die 3.: Altenpflege ist eine kreative Arbeit

Wenn alte Menschen Unterstützung im Alltag erhalten, haben sie wieder mehr freie Kapazitäten, sich den schönen Dingen des Lebens zuzuwenden. Altenpfleger_innen sind ideenreiche Organisatoren, die die unterschiedlichsten Vergnügungen möglich machen. Sie sind kreativ in der individuellen Förderung der Bewohner und ermöglichen so eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Die 4.: Altenpflege ermöglicht Zeitgeschichte aus 1. Hand

Alte Menschen haben ein reiches und oft bewegtes Leben hinter sich. Sie sind Zeitzeugen und somit der authentische Zugang zur Geschichte. Ich habe Schauspieler und Olympiasieger kennengelernt. Eine Bewohnerin war die Ehefrau eines berühmten Architekten und erzählte vieles über den Wiederaufbau nach dem 2. Weltkrieg. Andere erzählen über Krieg und Vertreibung. Manche haben die halbe Welt bereist.

Die 5.: Altenpfleger_innen sind begehrt

Stellen gibt es überall, in Voll- und Teilzeit. Altenpfleger_innen können sich aussuchen wo sie arbeiten und wechseln, wenn die Bedingungen nicht stimmen. Sie haben einen krisensicheren Beruf, den Sie auch im Ausland ausüben können.

Die 6.: Altenpflege kann man sogar studieren

Altenpflege ist kein 'Sachgassenberuf', bei dem man sein ganzes Arbeitsleben dasselbe tut. Man kann sich auf vielfältige Weise spezialisieren, als Beauftragte_r für Qualität oder Hygiene, als Praxisanleiter_in, als Berater_in für Wunden, Stoma oder Ernährung. Mit einer Weiterbildung leiten Altenpflegefachkräfte Wohnbereiche, Heime oder auch ambulante Pflegedienste. Und nicht zuletzt kann man 'Pflege' auch studieren. In Berlin werden sog. duale Studiengänge angeboten, bei denen Ausbildung und Studium parallel laufen.

Die 7.: Die Altenpflegeausbildung wird gefördert

Im Rahmen der Ausbildung- und Qualifizierungsoffensive für die Altenpflege kann die Ausbildung über die Agentur für Arbeit drei Jahre lang gefördert werden. Ziel ist es auch die Gehälter anzuheben und die Arbeitsbedingungen zu verbessern.

Wollen Sie auch Altenpfleger_in werden?

Die Berufsfachschule für Altenpflege des Campus Berufsbildung e. V. bildet seit 2004 Altenpfleger_innen aus und bietet im Rahmen der Altenpflegeausbildung Förderkurse für Nicht-Muttersprachler_innen an.

Nächste Starttermine: Vollzeit 15.09.2014, Teilzeit 25.08.2014

Tel.: 030 755 121 000, Fax: 030 755 121 001

Ansprechpartnerin: Angela Brinkmann-Hasselhorn, a.brinkmann-hasselhorn@campus-bb.de www.Campus-Berlin.de/altenpflege

Pressekontakt:

Tel.: 030 755 121 0029, Fax: 030 755 121 001
Carmen Kaufmann, c.kaufmann@campus-bb.de
www.Campus-Berlin.de/altenpflege

Original-Content von: Campus Berufsbildung e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Campus Berufsbildung e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: