Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH

Stolzer Fackelträger in Rio: Matyas Szabo, Säbelfechter und Studierender der Hochschule Fresenius, ist Feuer und Flamme

Stolzer Fackelträger in Rio: Matyas Szabo, Säbelfechter und Studierender der Hochschule Fresenius, ist Feuer und Flamme
Matyas Szabo - Stolzer Fackelträger bei den Olympischen Spielen in Rio / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/105717 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH/Matyas Szabo"

Köln (ots) - Der Säbelfechtweltmeister und Studierender der Hochschule Fresenius Matyas Szabo durfte bei den Olympischen Sommerspielen in Rio gestern die Fackel durch das Athletendorf tragen. Insgesamt fünf Athleten aus allen Kontinenten wurden per Losentscheid ausgewählt. Das Glück traf den 24-Jährigen Stipendiaten des Studiengangs Medien- und Kommunikationsmanagement. Eine große Ehre für ihn: Er vertrat alle europäischen Sportler.

Einmal an den Olympischen Spielen teilnehmen. Ein großer Traum eines jeden Sportlers. Für den Säbelfechtweltmeister und fünffachen Deutschen Meister Matyas Szabo wurde dieser Traum jetzt Wirklichkeit. Dieses Jahr nimmt er erstmalig an den Olympischen Spielen teil. Das Glück scheint auf seiner Seite zu sein. Fünf Sportler, die das olympische Feuer stellvertretend für ihren Kontinent durch das Athletendorf tragen durften, wurden ausgelost. Unter ihnen: Matyas Szabo als Vertreter für Europa.

"Es war einer der emotionalsten Momente meiner Sportlerkarriere. Zusammen mit den anderen Athleten durch das olympische Dorf zu laufen und die Fackel zu halten, hat mich mit Stolz erfüllt. Was für ein Glück, dass mich das Los getroffen hat! Was für eine Ehre, für Europa das Feuer hochhalten zu dürfen. Das bedeutet sehr viel für mich und hat mich richtig gepuscht!", schwärmt Szabo.

Neben seiner sportlichen Karriere arbeitet Szabo an seiner zweiten Laufbahn: Seit sechs Semestern studiert der Stipendiat Medien- und Kommunikationsmanagement an der Hochschule Fresenius in Köln. Ein straffes Programm, das nur mit viel Ausdauer und Disziplin möglich ist.

Vom 6. bis 14. August geht es für die Fechter und Matyas Szabo auf der Planche zur Sache: Hoffentlich ist das Glück dann wieder auf seiner Seite.

Über die Hochschule Fresenius

Die Hochschule Fresenius mit ihren Standorten in Frankfurt am Main, Hamburg, Idstein, Köln, München und den Studienzentren in Berlin, Düsseldorf und New York, gehört mit mehr als 11.000 Studierenden und knapp 1.000 Fachschülern zu den größten und renommiertesten privaten Hochschulen in Deutschland. Praxisnahe, innovative und zugleich auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes ausgerichtete Studien- und Ausbildungsinhalte, kleine Studiengruppen, namhafte Kooperationspartner sowie ein umfangreiches ALUMNI NETWORK sind nur einige der vielen Vorteile der Hochschule Fresenius. Mit ihrem Stammhaus in Idstein bei Wiesbaden blickt die Hochschule Fresenius auf eine mehr als 168-jährige Tradition zurück. 1848 gründete Carl Remigius Fresenius das "Chemische Laboratorium Fresenius", das sich von Beginn an sowohl der Laborpraxis als auch der Ausbildung widmete. Seit 1971 ist die Hochschule als staatlich anerkannte Fachhochschule in privater Trägerschaft zugelassen und bietet in den Fachbereichen Chemie & Biologie, Design, Gesundheit & Soziales, onlineplus sowie Wirtschaft & Medien Ausbildungs-, Studien- und Weiterbildungsangebote an. Neben Bachelor- und Masterprogrammen in Vollzeit bieten die fünf Fachbereiche mit ihren acht Schools auch berufsbegleitende und ausbildungsbegleitende (duale) Studiengänge an. Im Herbst 2010 wurde die Hochschule Fresenius für ihr "breites und innovatives Angebot an Bachelor- und Master-Studiengängen", "ihre Internationalität" sowie ihren "überzeugend gestalteten Praxisbezug" vom Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Im April 2016 hat der Wissenschaftsrat die Hochschule Fresenius für weitere fünf Jahre reakkreditiert.

Forschungsbereiche: www.hs-fresenius.de/forschung/ 
Website: www.hs-fresenius.de 

Pressekontakt:

Melanie Hahn
melanie.hahn@hs-fresenius.de
Mobil: +49 (0) 171 - 359 2590

Melanie Behrendt
melanie.behrendt@hs-fresenius.de
Mobil: +49 (0) 171 - 355 3652


Pressesprecherinnen

Hochschule Fresenius - Fachbereich Wirtschaft & Medien
Business School - Media School - Psychology School
Im MediaPark 4c - 50670 Köln

www.hs-fresenius.de
Original-Content von: Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: