Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH

Öffentliche Antrittsvorlesung: Ist Coaching mit digitalen Medien sinnvoll?

Neu berufene Professoren an der Hochschule Fresenius: Prof. Dr. Wagner, Prof. Wilke, Prof. Dr. Hasenbein und Prof. Dr. Schwarz (von links nach rechts). Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/105717 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Hochschule ...

Köln (ots) - Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst hat Dr. Melanie Hasenbein zur Professorin für Wirtschaftspsychologie und Angewandte Psychologie berufen. In ihrer Antrittsvorlesung ging sie der Frage nach, wie digitale Medien beim Coaching sinnvoll eingesetzt werden können.

Die digitalen Medien beeinflussen die moderne Gesellschaft. Sie verändern auch das Führungsverhalten in der Arbeitswelt. Prof. Dr. Hasenbein erörterte in ihrer Vorlesung die Frage, welche professionellen Möglichkeiten Coaching mit digitalen Medien bietet.

Sie beschrieb den Einsatz internetbasierter Plattformen sowie text-, audio- und videobasierte Coaching-Tools. Die positiven Effekte dieser Tools stützte sie mit Ergebnissen aus der Forschung. "Die Forschungsresultate zu einem internetbasierten E-Coachingformat zeigen, dass dieses Tool eine zielorientierte und unterstützende Struktur für die Klienten bietet", so Hasenbein. Weiterhin ermögliche es den Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung zwischen Coach und Klient. Optimierungsmöglichkeiten gäbe es vor allem bei dem nicht vorhandenen visuellen Kontakt mit dem Coach. Dies spreche für eine Kombination von E-Coachingformaten mit face-to-face Coachingsessions im Sinne eines Blended Coachings.

Prof. Dr. Melanie Hasenbein studierte Pädagogik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und promovierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie ist selbständige Beraterin, Trainerin und Coach, Professorin für Wirtschaftspsychologie und Angewandte Psychologie an der Hochschule Fresenius München und forscht im Bereich Coaching mit digitalen Medien. Außerdem verfasste sie diverse Fachartikel und referierte auf verschiedenen Kongressen.

Über die Hochschule Fresenius

Die Hochschule Fresenius gehört mit über 10.000 Studierenden und Berufsfachschülern zu den größten und renommiertesten privaten Hochschulen in Deutschland. 1848 als "Chemisches Laboratorium Fresenius" gegründet und seit 1971 als staatlich anerkannte Fachhochschule in privater Trägerschaft zugelassen, unterhält die Hochschule Fresenius heute Standorte in Köln, Berlin, Hamburg, München, Idstein, Frankfurt am Main sowie Studienzentren in Düsseldorf und Zwickau. 2010 erfolgte die institutionelle Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat. In den Fachbereichen Chemie & Biologie, Gesundheit & Soziales, Wirtschaft & Medien sowie Design können hier Ausbildungs-, Studien- und Weiterbildungsangebote wahrgenommen werden. Neben Bachelor- und Masterprogrammen in Vollzeit bieten die vier Fachbereiche mit ihren acht Schools auch berufsbegleitende und ausbildungsbegleitende Studiengänge an. Die Hochschule Fresenius setzt auf eine enge Einheit von Forschung, Lehre und Praxis.

Weitere Infos unter: www.hs-fresenius.de

Pressekontakt:

Melanie Behrendt
melanie.behrendt@hs-fresenius.de
Mobil: +49 (0) 171 - 355 3652

Melanie Hahn
melanie.hahn@hs-fresenius.de
Mobil: +49 (0) 171 - 359 2590
Pressesprecherin

Hochschule Fresenius - Fachbereich Wirtschaft & Medien
Business School - Media School - Psychology School
Im MediaPark 4c - 50670 Köln

www.hs-fresenius.de

Original-Content von: Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: